Weltladen Lanzenkirchen

Das Fachgeschäft für Fairen Handel in Lanzenkirchen mit einem vielfältigen Sortiment an Produkten für den fairen Alltag und fairen Geschenken.

Willkommen im Weltladen!

Willkommen im Weltladen!

Unsere Öffnungszeiten im Weltladen Lanzenkirchen

Montag   15.00 – 18.00 Uhr
Dienstag   9.00 – 12.00 Uhr
Mittwoch   9.00 – 12.00 
Donnerstag   9.00 – 12.00 Uhr
Freitag   9.00 – 12.00  15.00 – 18.00 Uhr
Samstag   9.00 – 12.00 Uhr

 

 


Über den Weltladen Lanzenkirchen

Verein "Unsere Erde – eine Familie"

Unser Verein hat dzt. etwa 110 Mitglieder, davon arbeiten über 20 aktiv im Vereinsleben mit.

  • Als „ordentliches Mitglied“ beteiligen Sie sich aktiv an der Vereinsarbeit, z.B. durch Mitarbeit im Verkauf im WELTLADEN oder an einem anderen Ort („Bazare“ bei Veranstaltungen, „Fair Trade Points“ an Schulen...), durch Mithilfe bei Veranstaltungen, in der Bildungsarbeit, Öffentlichkeitsarbeit und Werbung ... Jedes Talent findet in unser „Familie“ einen wichtigen Platz!
  • Als „unterstützendes Mitglied“ unterstützen Sie die Vereinstätigkeit ideell und fördern diese durch Zahlung des Mitgliedsbeitrags, durch Spenden für Entwicklungsprojekte, durch Ihren Einkauf im WELTLADEN. Der Mitgliedsbeitrag beträgt dzt. € 12.-/Jahr.

Unser Konto (für Projektspenden, Mitgliedsbeiträge): Raiba Pittental/Bucklige Welt, IBAN: AT05 3264 7000 0206 6835, BIC: RLNWATW1647

Kundenzeitschrift Weltladenmagazin:

Berichte und Hintergründe aus der Welt des Fairen Handels  
Kommunikation spielt im Fairen Handel, der viel Wert auf Transparenz und bewußten Konsum legt, eine besondere Rolle.

Mit "Weltladenmagazin", der KundInnenzeitung der Weltläden, bleiben Sie in Kontakt mit der "einen Welt" und mit Ihrem WELTLADEN Lanzenkirchen!

Kostenlos, 2x im Jahr im April und November.

Bestellungen richten Sie bitte unter Angabe Ihres Namens und Ihrer Adresse an: mailto:lanzenkirchen@weltladen.at

WL Lanzenkirchen: Ladengruppe  und Geschäftführer Christian Zettl  

Schwerpunkte:

  • Förderung des Fairen Handels: Betrieb eines Weltladens, Unterstützung von pfarrlichen und kommunalen Aktionsgruppen, Betrieb von „Fair Trade Points“ an mehreren Schulen, Mitarbeit in der Fairtrade-Gemeinde und in der Fairtrade–Region Bucklige Welt-Wechselland
  • Weltkirchliche Veranstaltungen: Fastensuppensonntage, Benefiz-Vorträge zu den „Sonntagen der Weltkirche“, Weltkirche-Gottesdienste, Aktivitäten im Rahmen der Firmvorbereitung, Weltkirche-Altar zu Fronleichnam
  • Bildungsveranstaltungen: Vorträge; Kurse (Afrikanische Trommel-Kurse, Kochkurse); Schulworkshops: „Über den Tellerrand geschaut - so isst die Welt“, „Von der Kakaobohne zur Schokolade“, „Recycling schafft gutes Klima“, „Die lange Reise meines T-Shirts“; Ausstellungen
  • Lobbying: Teilnahme an den internationalen Weltladen-Kampagnen, AI/CSI-Menschenrechtsarbeit, Teilnahme am Fairtrade-Gemeinde-Arbeitskreis
  • Öffentlichkeitsarbeit: Beiträge in Pfarrblatt und Gemeindezeitung, auf den Homepages der Pfarre und der Gemeinde, in regionalen Medien, Herausgabe der Zeitschrift "fairnetzt" und eines monatlichen Newsletters
  • Pfarr- und Schulpartnerschaft Dominican Basic College and Preparatory School  in Nigeria
  • Besuche von Projektpartnern 

Termine

Hier finden Sie alle wichtigen Termine aus den Weltläden und Partnerorganisationen aus Ihrem Bundesland.

15.10.2021

19.30 Uhr

Pakistan-Land voller Überraschungen

Was fällt dir zu Pakistan ein? Taliban, Asia Bibi, Flutkatastrophe? Pakistan ist mehr.

Pfarrheim Lanzenkirchen

Benefiz-Vortrag am 15.10.2021, 19.30 Uhr, Pfarrheim Lanzenkirchen

Veranstaltet vom Weltladen Lanzenkirchen

Was fällt dir zu Pakistan ein? Taliban, Asia Bibi, Flutkatastrophe?

Pakistan ist mehr.

Wie sich das alltägliche Leben des 200 Millionen EW zählenden Vielvölkerstaats gestaltet, wie das Zusammenleben zwischen Moslems und Christ*innen in der Islamischen Republik aussieht, wie Sr. Dr. Ruth Pfau die Lepra in Pakistan beseitigt hat, wie mit Bildung Mädchen und Frauen gestärkt werden … von all dem und mehr wird Martin Rupprecht, Islamberater von Kardinal Schönborn am 15.Oktober mit Bildern und Videos berichten.

Vor allem Mädchen und Frauen müssen oft auf Schulbildung verzichten. Nur 30 von 100 Frauen können überhaupt lesen und schreiben. Nur wenige gehen auf eine Schule. Ein Projekt in den Armenvierteln von Hyderabat schafft Abhilfe und stärkt Mädchen und Frauen. Die Spenden des Benefizabends widmen wir diesem Projekt.