Weltladen Tulln

Das Fachgeschäft für Fairen Handel in Tulln mit einem vielfältigen Sortiment an Produkten für den fairen Alltag und fairen Geschenken.

Willkommen im Weltladen!

Willkommen im Weltladen!

Willkommen im Weltladen!

Willkommen im Weltladen!

Unsere Öffnungszeiten im Weltladen Tulln

Montag   10.00 – 18.00 Uhr
Dienstag   10.00 – 18.00 Uhr
Mittwoch   10.00 – 18.00 Uhr
Donnerstag   10.00 – 18.00 Uhr
Freitag   10.00 – 18.00 Uhr
Samstag   10.00 – 13.00 Uhr

 

Darüber hinaus bieten wir auch wieder unseren Online-Shop mit bewährtem klimafreundlichen Lieferservice an: Lieferung an Ihre Tullner Wohnadresse oder an eine andere Lieferadresse in Tulln. Nach Absprache auch Lieferung in die nähere Umgebung von Tulln. Besuchen Sie auch unseren Online-Shop. Dieser wird laufend erweitert und aktualisiert. 


Über den Weltladen Tulln

Der Weltladen Tulln ist mehr als ein reines Geschäft. Er ist auch ein Ort der Begegnung und des Dialogs. Wie alle Weltläden informieren wir unsere Kundinnen und Kunden über die Besonderheiten der Produkte, unsere ProduzentenpartnerInnen, deren Erfolge aber auch Schwierigkeiten. Wir beteiligen uns auch an Kampagnen mit dem Ziel, die Regeln und Praktiken des konventionellen Handels zu ändern.

Wir arbeiten mit Gewinnspannen auf den Produkten, aber ohne Gewinnausschüttung. Ein wesentlicher Teil des erwirtschafteten Geldes kommt so möglichst direkt den ProduzentInnen zugute. Das sind vor allem KleinproduzentInnen, HandwerkerInnen, BäuerInnen, PlantagenarbeiterInnen und deren Familien, Genossenschaften und Selbsthilfegruppen in den Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas.

Seit den 80er-Jahren gab es in Tulln diverse "3. Welt-Bazare", vorwiegend bei Pfarrveranstaltungen. Sie wurden von einer Gruppe Menschen, die sich seit damals - von der Pfarre St. Severin ausgehend - treffen, organisiert.

Diese Gruppe, seit 1998 die Selbstbesteuerungsgruppe TAT - Tullner Aktion Teilen -, sowie weitere AkteurInnen gründeten 2005 den Trägerverein des Weltladen Tullns. Damit waren der formale Grundstein für den Weltladen gelegt und auch eine Startfinanzierung sichergestellt.

Im Jahr 2015 feiert der Weltladen Tulln nun schon sein zehnjähriges Bestehen.

Seit Februar 2019 haben wir einen neuen Standort in der Rudolfstraße 12. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Aktuelle News: Wir haben unseren Standort FAIRändert!

"Wer die Spur nicht wechselt, hat keine Chance zu überholen", heißt es.

Seit 13 Jahren gibt es unseren Laden in Tulln schon. In dieser Zeit haben wir 1,5 Millionen Euro Umsatz gemacht. Davon ging fast eine halbe Million direkt an die Produzent*innen aus aller Welt. Als faires Gehalt, verbunden mit menschenwürdigen Arbeitsbedingungen, Schulbildung für deren Kinder und dem Verbot von ausbeuterischer Kinderarbeit. Eine tolle Leistung! Doch es könnte mehr sein. 

Unsere Stadt hat sich in den letzten 13 Jahren stark verändert. Neues wurde gebaut, viele Menschen sind zugezogen, die Wege der Tullner*innen haben sich verändert. Immer noch gibt es Menschen, die unser Lokal zufällig entdecken und ganz erstaunt sind, es nicht früher bemerkt zu haben. 

Wir wollen, dass alle Tullner*innen den Weg zu uns leicht finden! Daher setzen wir Maßnahmen. Beginnend mit unserer Übersiedelung in ein schönes Lokal in der Rudolfstraße 12 (gleich neben dem Parkhaus) wollen wir uns Schritt für Schritt auf die Überholspur begeben. Denn dort haben wir die Chance, den Weltladen langfristig auf eine solide Basis zu stellen.

 

 

Termine

Hier finden Sie alle wichtigen Termine aus den Weltläden und Partnerorganisationen aus Ihrem Bundesland.

15.10.2021

19.30 Uhr

Pakistan-Land voller Überraschungen

Was fällt dir zu Pakistan ein? Taliban, Asia Bibi, Flutkatastrophe? Pakistan ist mehr.

Pfarrheim Lanzenkirchen

Benefiz-Vortrag am 15.10.2021, 19.30 Uhr, Pfarrheim Lanzenkirchen

Veranstaltet vom Weltladen Lanzenkirchen

Was fällt dir zu Pakistan ein? Taliban, Asia Bibi, Flutkatastrophe?

Pakistan ist mehr.

Wie sich das alltägliche Leben des 200 Millionen EW zählenden Vielvölkerstaats gestaltet, wie das Zusammenleben zwischen Moslems und Christ*innen in der Islamischen Republik aussieht, wie Sr. Dr. Ruth Pfau die Lepra in Pakistan beseitigt hat, wie mit Bildung Mädchen und Frauen gestärkt werden … von all dem und mehr wird Martin Rupprecht, Islamberater von Kardinal Schönborn am 15.Oktober mit Bildern und Videos berichten.

Vor allem Mädchen und Frauen müssen oft auf Schulbildung verzichten. Nur 30 von 100 Frauen können überhaupt lesen und schreiben. Nur wenige gehen auf eine Schule. Ein Projekt in den Armenvierteln von Hyderabat schafft Abhilfe und stärkt Mädchen und Frauen. Die Spenden des Benefizabends widmen wir diesem Projekt.