Wertvolle Prämien und mehr im FAIRclub. Hol dir die WELTLADEN-APP!

Termine

Hier finden Sie alle wichtigen Termine der Weltläden in Österreich und im Bundesland Ihres Weltladens.

01.10.2022

ab 19 Uhr / Kulturportal Scheibbs

Das Fest - 30 Jahre Weltladen Scheibbs

Der Weltladen Scheibbs wird 30 und lädt ein!

Scheibbs/Kulturportal
https://www.weltladen.at/scheibbs/

07.10.2022

10 - 22 Uhr / Schwaz in Tirol

Mango Tango - Nightshopping in Schwaz

Kulinarisches von fairen Mangos und Plant a Mango tree-Aktion

07.10.2022 von 17-22 Uhr

Nightshopping-Motto: Mango Tango

15.10.2022

Gneis, 15 Uhr

Kakao-Produzent*innen zu Gast in Gneis

Ein Samstagnachmittag mit Kaffee, Kuchen und SCHOKOLADE

Gneis
Pfarrsaal Gneis, Eduard-Macheiner-Str. 4
Tel. 0650-2304230
gneis@weltladen.at

Kommt der Herbst, steigt die Lust auf Schokolade. Du möchtest wissen wie EZA-Schokoladen aus dem Weltladen schmecken und interessierst dich für die Geschichten dahinter? Dann komm ins Gespräch!

Programm:

  • Information über den Weg des Kakaos
  • kurzer Videoclip
  • Gespräch und Fragen
  • Im Anschluss lassen wir den Nachmittag mit Schokolade-Kostproben, Kaffee und Kuchen ausklingen

Wie ist das Leben als Kleinbäuerin im peruanischen Amazonasgebiet? Was wächst auf den Parzellen? Und was bedeutet Qualitätskakao? Wie geht Bio-Anbau konkret? Welche Rolle spielt es, in einer Genossenschaft organisiert zu sein?

Domitila Irigoyin Gálvez, Jg. 1971, lebt in Santa Ana, einem Weiler mit rund 50 Einwohner:innen im Bezirk Copallín, Provinz Bagua, Region Amazonas, Peru. Sie besitzt drei Hektar Land, hält Kleintiere und baut Nahrungsmittel für die eigene Versorgung an. Einen Hektar bewirtschaftet sie mit Kakao, Obst- und anderen Bäumen. Die Kakaobäuerin ist seit 2018 Mitglied bei NorAndino

„Kakao ist wichtig für mich, denn er bringt mir Einkommen für mein tägliches Leben, für die Ausbildung meiner Kinder, für die Kleidung … Als Frau bin ich stolz darauf, Qualitätskakao zu produzieren.“

Was bedeutet Kakaoanbau für peruanische Kleinproduzent*iinnen? Wie gelingt es, ihre Position in der Wertschöpfungskette zu verbessern? Welche Rolle spielt dabei eine starke Genossenschaft? Welche Wirkung hat der Faire Handel und warum ist Bio-Anbau so zentral?

Santiago Paz López, Jg. 1968, ist Co-Geschäftsführer und Leiter der Vermarktung der Kooperative NorAndino in Peru. Die Genossenschaft kennt er wie seine Westentasche. Vor etwa 30 Jahren, damals noch als Student der Agrarwissenschaften, war er am Aufbau einer Organisation beteiligt, die heute aus der Region Piúra im Norden Perus nicht mehr wegzudenken ist.

NorAndino vermarktet Kaffee, Kakao und Zuckerrohr von 7000 Kleinbäuerinnen und -bauern, setzt sich für Fairen Handel, Bio-Anbau und Klimaschutz und ein und gibt ihren Mitgliedern Rückhalt. Die Kooperative ist seit 2013 bio- und Fairtrade zertifiziert und Partnerorganisation der EZA Fairer Handel.

„Wir setzen uns dafür ein, dass Kleinbäuerinnen und -bauern von ihrer Arbeit und von ihrem Land in Würde leben können.“

18.10.2022

Hall, 13 bis 15 Uhr

Kakaoproduzentin zu Gast in Hall

Domitila Irigoyin Gálvez

Hall
Pfarrplatz 1
Tel. 05223-52971
hall@weltladen.at

Kommt der Herbst, steit die Lust auf Schokolade. Du möchtest wissen wie die EZA -Schokoladen aus dem Weltladen schmecken und interessierst dich für die Geschichten dahinter? Dann komm ins Gespräch im Weltladen Hall!

13 Uhr: STADTFÜHRUNG mit unserem Gast aus Peru. Dabei schlagen wir einen thematischen Bogen vom Salz- bis zum Kakaohandel.

14 - 15 Uhr: VERKOSTUNG von fair gehandelter Schokolade und persönlicher AUSTAUSCH mit DOMITILIA IRIGOYIN GÁLVEZ.

Kakao mit Zukunft:

Wie ist das Leben als Kleinbäuerin im peruanischen Amazonasgebiet? Was wächst auf den Parzellen? Und was bedeutet Qualitätskakao? Wie geht Bio-Anbau konkret? Welche Rolle spielt es, in einer Genossenschaft organisiert zu sein?

Domitila Irigoyin Gálvez, Jg. 1971, lebt in Santa Ana, einem Weiler mit rund 50 Einwohner*innen im Bezirk Copallín, Provinz Bagua, Region Amazonas, Peru. Sie besitzt drei Hektar Land, hält Kleintiere und baut Nahrungsmittel für die eigene Versorgung an. Einen Hektar bewirtschaftet sie mit Kakao, Obst- und anderen Bäumen.

Die Kakaobäuerin ist seit 2018 Mitglied bei NorAndino. NorAndino vermarktet Kaffee, Kakao und Zuckerrohr von 7000 Kleinbäuerinnen und -bauern, setzt sich für Fairen Handel, Bio-Anbau und Klimaschutz ein und gibt ihren Mitgliedern Rückhalt. NorAndino ist seit 2013 bio- und Fairtrade-zertifiziert und Partnerorganisation der EZA Fairer Handel.

„Kakao ist wichtig für mich, denn er bringt mir Einkommen für mein tägliches Leben, für die Ausbildung meiner Kinder, für die Kleidung … Als Frau bin ich stolz darauf, Qualitätskakao zu produzieren.“

18.10.2022

Weltladen Braunau, 18.30 Uhr

Kakaoproduzent zu Gast in Braunau

Santiago Paz López, Peru

Braunau
Weltladen Braunau, Krankenhausgasse 2
Tel. 0772266224
kontakt@weltladen-braunau.at
www.weltladen-braunau.at

Kommt der Herbst, steigt die Lust auf Schokolade. Du möchtest wissen wie EZA-Schokoladen aus dem Weltladen schmecken und interessierst dich für die Geschichten dahinter? Dann komm ins Gespräch!

Programm:

  • Information über den Weg des Kakaos
  • kurzer Videoclip
  • Gespräch und Fragen
  • Wir lassen den Abend mit Schokolade-Kostproben und Getränken ausklingen

Der Weltladen und der Verein inONEworld Braunau laden ein.

Was bedeutet Kakaoanbau für peruanische Kleinproduzent*iinnen? Wie gelingt es, ihre Position in der Wertschöpfungskette zu verbessern? Welche Rolle spielt dabei eine starke Genossenschaft? Welche Wirkung hat der Faire Handel und warum ist Bio-Anbau so zentral?

Santiago Paz López, Jg. 1968, ist Co-Geschäftsführer und Leiter der Vermarktung der Kooperative NorAndino in Peru. Die Genossenschaft kennt er wie seine Westentasche. Vor etwa 30 Jahren, damals noch als Student der Agrarwissenschaften, war er am Aufbau einer Organisation beteiligt, die heute aus der Region Piúra im Norden Perus nicht mehr wegzudenken ist. Sie vermarktet Kaffee, Kakao und Zuckerrohr von 7000 Kleinbäuerinnen und -bauern, setzt sich für Fairen Handel, Bio-Anbau und Klimaschutz und ein und gibt ihren Mitgliedern Rückhalt.

Die Kooperative ist seit 2013 bio- und Fairtrade zertifiziert und Partnerorganisation der EZA Fairer Handel

„Wir setzen uns dafür ein, dass Kleinbäuerinnen und -bauern von ihrer Arbeit und von ihrem Land in Würde leben können.“

 

18.10.2022

Innsbruck, Leokino 19 Uhr

Kakaoproduzentin zu Gast in Innsbruck

Weltladen Innsbruck lädt ins Leokino!

Innsbruck
Leokino, Anichstraße 36

Kommt der Herbst, steigt die Lust auf Schokolade. Du möchtest wissen wie die EZA -Schokoladen aus dem Weltladen schmecken und interessierst dich für die Geschichten dahinter? Dann komm ins Gespräch mit der Kakaobäurin aus Peru: DOMITILA IRIGOYIN GÁLVEZ!

Programm:

  •  Information über den Weg des Kakaos
  •  kurzer Videoclip
  •  Gespräch und Fragen
  •  Fairkostung und Fairkauf von fair gehandelter Schokolade

 

Kakao mit Zukunft:

Wie ist das Leben als Kleinbäuerin im peruanischen Amazonasgebiet? Was wächst auf den Parzellen? Und was bedeutet Qualitätskakao? Wie geht Bio-Anbau konkret? Welche Rolle spielt es, in einer Genossenschaft organisiert zu sein?

Domitila Irigoyin Gálvez, Jg. 1971, lebt in Santa Ana, einem Weiler mit rund 50 Einwohner*innen im Bezirk Copallín, Provinz Bagua, Region Amazonas, Peru. Sie besitzt drei Hektar Land, hält Kleintiere und baut Nahrungsmittel für die eigene Versorgung an. Einen Hektar bewirtschaftet sie mit Kakao, Obst- und anderen Bäumen.

Die Kakaobäuerin ist seit 2018 Mitglied bei NorAndino. NorAndino vermarktet Kaffee, Kakao und Zuckerrohr von 7000 Kleinbäuerinnen und -bauern, setzt sich für Fairen Handel, Bio-Anbau und Klimaschutz ein und gibt ihren Mitgliedern Rückhalt. NorAndino ist seit 2013 bio- und Fairtrade-zertifiziert und Partnerorganisation der EZA Fairer Handel.

„Kakao ist wichtig für mich, denn er bringt mir Einkommen für mein tägliches Leben, für die Ausbildung meiner Kinder, für die Kleidung … Als Frau bin ich stolz darauf, Qualitätskakao zu produzieren


faire News:

Leokino & Cinematograph stellen ab Oktober 2022 das Snack-Sortiment an den Bars auf fair gehandelte Produkte aus dem Weltladen Innsbruck um.

„Dem Team von cinematograph· leokino liegen Nachhaltigkeit und Fairness sehr am Herzen. Darum gesellen sich zum fairen Kaffee an der Bar in Leokino und Cinematograph nun auch Schokoladen, Chips und Erdnüsse aus fairem Handel. Ab 07.10. in unseren Kinos,“ so die Geschäftsführerin Tanja Helm.

20.10.2022

19 Uhr / Vorchdorf

Kakaoproduzentin zu Gast in Vorchdorf

fairstehen und fairköstigen

Vorchdorf
Großer Pfarrsaal

Kakao und Schokolade aus Peru

Produzentenbesuch

Im Herbst, wenn es wieder etwas kühler wird, beginnt die beste Zeit für Schokolade... . Deshalb stellen wir sie jetzt in den Mittelpunkt!

Der Kakao der peruanischen Kooperative NORANDINO steckt im Weltladen in den EZA-Schokoprodukten Companera, Mascao und Sonrisa, in der Kuvertüre, den Fairetta-Riegeln und den Dragees. Wir begrüßen Santiago Paz López als unseren Gast und lernen ihn und seine Arbeit kennen. Er ist heute Vermarktungsleiter und kennt NORANDINO wie seine Westentasche. Vor etwa 30 Jahren, damals noch als Student der Agrarwissenschaften, war er gemeinsam mit anderen engagierten Menschen am Aufbau der Organisation beteiligt, die heute aus der Region Piúra nicht mehr wegzudenken ist und Kleinbäuerinnen und -bauern starken Rückhalt gibt. Die tollen Kakaoprodukte können natürlich auch vor und nach der Präsentation verkostet werden.

„Ohne einen fairen Preis werden die Bemühungen unserer ProduzentInnen nicht anerkannt. Auch wenn der gesamte Markt über Nachhaltigkeit spricht: Nur der Faire Handel spricht über einen fairen Preis.“

Quelle: Santiago Paz, Norandino, Partner der EZA Fairer Handel (anerkannter Weltladen-Lieferant) seit 2007