09.03.2021

COVID-19-update: Videogrüße aus dem globalen Süden

Solidarität und Fairness sind grenzenlos

Noch immer befindet sich die auch der globale Süden aufgrund von COVID-19 in einer Gesundheits- und Sozialkrise. Die Produzent*innen in Afrika, Asien und Lateinamerika sind besonders stark von den Auswirkungen der COVID-19 Krise betroffen. Im April 2020 wurde von der Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Weltläden der Corona-Soforthilfe-Fonds eingerichtet und wertvolle Überbrückungen, beispielsweise Lohnfortzahlungen oder der Kauf von Lebensmitteln oder Hygieneartikel, ermöglicht. Im August 2021 wurden die letzten verfügbaren Mitteln in den globalen Süden überwiesen.  „Schnelle Unterstützung ist doppelte Unterstützung." 

Ein Einkauf im Weltladen ist daher die beste Option die Produzent*innen zu unterstützen, aber es braucht mehr. Daher zeigen die folgenden Videos exemplarisch, wie die Unterstützung aus dem Corona-Soforthilfe-Fonds für Produzent*innen ankommt. Bitte bleiben Sie solidarisch: Kaufen Sie im Weltladen die wundervollen unserer Produzent*innen! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

ASHA HANDICRAFTS/INDIEN

ASHA HANDICRAFTS in Indien stellt Schmuckstücke und Wohnaccessoires her und unterstützt damit die Handwerker*innen in Indien in der fairen FAIRmarktung ihrer Produkte. Durch den Corona-Soforthilfe-Fonds wurden mit 8.000 Euro drei Maßnahmen finanziert:

  • 60 Handwerkerinnen (allesamt Frauen) und ihre Familien (insges. 266 Personen) wurden während der Monate April – Juni 2021 mit Lebensmittelpaketen unterstützt.
  • 60 weitere Frauen erhielten in Zeiten der eingeschränkten Produktion und fehlenden Einnahmen aus dem Verkauf ihres Handwerks Unterstützungszahlungen, um damit die notwendigsten Haushaltsausgaben abdecken zu können.
  • 24 Frauen, die regelmäßig für die EZA Fairer Handel (und die Weltläden) produzieren, erhielten eigene Nähmaschinen, um in Zeiten der Pandemie und eingeschränkten Bewegungsfreiheit von zu Hause aus zu arbeiten. Immer mit dem Ziel das Überleben ihrer Familien sichern zu können.

Schauen Sie das Video an und hören Sie, was Babli von ASHA zu sagen hat:

 

 

FULL OF GRACE / KOLUMBIEN

FULL OF GRACE in Kolumbien beschäftigt mehrheitlich Frauen, die originelle Schmuckstücke, dekoriert mit Hortensienblüten, herstellen. Das nachfolgende Video von der EZA Fairer Handel zeigt, wie durch den Solidaritätsfonds direkte, notwendige Soforthilfe bei FULL OF GRACE in Kolumbien ankommt. Denn neben einem gesundheitlichen Notstand und wirtschaftlicher Rezession führte die Covid-Situation in Kolumbien vor allem zu einem starken Anstieg der Armut. Während die Regierung Banken und Fluggesellschaften finanziell zur Seite stand, bekam der Großteil der Bevölkerung kaum Unterstützung. Unter diesen schwierigen Rahmenbedingungen versucht Full of Grace trotzdem positiv in die Zukunft zu blicken. Hier geht es zu mehr Informationen.

 

SILENCE / INDIEN

Das nachfolgende Video zeigt, wie durch den Solidaritätsfonds direkte, notwendige Soforthilfe bei unserem Partner SILENCE in Indien ankommt. Seit 1979 setzt sich SILENCE für die Rechte von beeinträchtigten Menschen ein und hilft ihnen dabei, mit einem eigenen Einkommen ein neues Selbstwertgefühl und Unabhängigkeit zu erlangen. Die Handwerker*innen fertigen unter anderem Kerzen und Räucherwaren für die Weltläden. Hier geht es zu mehr Partnerinfos.

UNDUGU FAIR TRADE/KENIA

Das nachfolgende Video zeigt, wie durch den Solidaritätsfonds direkte, notwendige Soforthilfe bei unserem Partner UNDUGU FAIR TRADE in Kenia ankommt. Zusammengestellt wurde der Gruß von Julian Fellner, EZA Fairer Handel. Seit Jahren fertigen diese Handwerker*innen unter anderem die beliebten Specksteinherzen, die Weltladenkund*innen gerne an Herzensmenschen fair-schenken. Hier geht es zu mehr Partnerinfos.

 

BAWA HOPE/KENIA

Das nachfolgende Video zeigt, wie durch den Solidaritätsfonds direkte, notwendige Soforthilfe bei unserem Partner BAWA HOPE in Kenia ankommt. Seit Jahren fertigen diese Handwerkerinnen wundervollen Modeschmuck für die Weltladen-Kund*innen.

ASARBOLSEM/BOLIVIEN

Das nachfolgende Video zeigt, wie der Solidaritätsfonds am Beispiel Bolivien und der Organisation ASARBOLSEM wirkt. Die Menschen fertigen unter anderem die hochwertigen Alpaka-Mode für das Modelabel ANUKOO der EZA Fairer Handel an, dass in vielen Weltläden verkauft wird. Zusammengestellt wurde der Gruß von Julian Fellner, EZA Fairer Handel. Mehr Infos zur aktuellen Situation und Rückmeldungen zur Unterstützung gibt es hier.

 

CREATIVE HANDICRAFTS/INDIEN

Das nachfolgende Video zeigt, wie der Solidaritätsfonds am Beispiel Indien und der Organisation CREATIVE HANDICRAFTS wirkt. Zusammengestellt wurde es von Julian Fellner, EZA Fairer Handel:

 

CHAKO/SANSIBAR

Das nachfolgende Video zeigt, wie der Solidaritätsfonds am Beispiel Sansibar und der Organisation CHAKO wirkt. Zusammengestellt wurde es von Julian Fellner, EZA Fairer Handel:

 

GOLDEN PALM/SRI LANKA

Das nachfolgende Video zeigt, wie der Solidaritätsfonds am Beispiel Sri Lanka und der Organisation GOLDEN PALM wirkt. Zusammengestellt wurde es von Julian Fellner, EZA Fairer Handel:

 

ACP/INDIEN

Das nachfolgende Video zeigt, wie der Solidaritätsfonds am Beispiel Nepal und der Organisation ACP wirkt. Zusammengestellt wurde es von Julian Fellner, EZA Fairer Handel:

TARA/INDIEN

Das nachfolgende Video zeigt, wie der Solidaritätsfonds am Beispiel Indien und der Organisation TARA wirkt. Zusammengestellt wurde es von Julian Fellner, EZA Fairer Handel:

Weiterführend: