07.02.2022

Be my Valentine!

Am 14. Februar ist Valentinstag. Traditionell gilt dieser Tag auch als Tag der Liebenden. Einen geliebten Menschen mit einer kleinen Aufmerksamkeit zu bedenken macht Freude. Mit Geschenken aus Fairem Handel bereiten Sie Freude: den Beschenkten und den Produzent*innen im Globalen Süden, um gemeinsam die Auswirkungen von Corona abzufedern.

Ursprung des Valentinstags

Laut den Überlieferungen gehen die Wurzeln des Valentinstagsauf Bischof Valentin von Terni zurück. Er soll im 3. Jahrhundert nach Christus Verliebte mit Blumen beschenkt und gegen den staatlichen Willen Trauungen vollzogen haben. Seine Hinrichtung fand angeblich am 14. Februar statt. Allerdings existieren verschiedene Spekulationen zum heiligen Valentin und bis heute konnten die tatsächlichen Gegebenheiten von damals nicht genau ermittelt werden. Eine andere Ursprungs-Theorie bezieht sich auf ein altrömisches Fest für die Göttin Juno (Schutzpatronin der Ehe). An diesem Tag war es üblich, dass römische Ehemänner ihren Ehefrauen Blumen schenkten. Die noch nicht verheirateten, jungen Frauen ließen sich hingegen im Tempel der Göttin Juno ein Liebesorakel stellen, um den richtigen Mann fürs Leben zu finden.

"Spread the love"- Schenken Sie zum Valentinstag faire Kostbarkeiten

Wie wäre es mit....?

  • in liebevoller Handarbeit hergestellten Filzblumen aus Nepal
  • zauberhaften Schmuckunikaten aus Indien
  • aus Mangoholz geschnitzten Bilderrahmen aus Indien
  • bio-fairen-veganen Kosmetikprodukten mit Zutaten aus Fairem Handel
  • schicken Karten
  • zart schmelzenden Schokovariationen
  • u.v.m.

Jede Menge Kostbarkeiten zum Valentinstag zeigen  in liebevoll dekorierten Schaufenstern beispielsweise Weltläden in Amstetten (NÖ) (oben) und v.l.n.r. Waidhofen (NÖ), Baden (NÖ) und Graz-Reitschulgasse (Stmk.) Schauen Sie vorbei und schenken Sie heuer fair!

Dragee-Genuss und Specksteinherzen (C) EZA Fairer Handel

#fairschenken #fairervalentinstag #valentinstag #bemyvalentine