06.01.2021

Aleppo-Seife - 1000 Jahre alte Tradition

1000 Jahre alte Tradition aus Syrien und der Türkei

• antiseptisch • besonders ergiebig • hautfreundlich • von Hand in alter Tradition hergestellt

Trotz des Krieges in Syrien gelingt es einem Seifen-Meister in Aleppo eine kleine Produktion aufrecht zu erhalten. Inzwischen hat er mit seinem Team eine weitere Seifenmanufaktur in der Türkei an der syrischen Grenze gegründet, während die Familien weiterhin in Aleppo leben. Diese zweite Manufaktur sichert diesen Familien die Zukunft.

In beiden Produktionsstätten wird nach einem tausend Jahre alten handwerklichen Verfahren die ALEPPO-SEIFE hergestellt. Dazu mischt der Seifen-Meister das Olivenöl mit Wasser und Lauge. Nach 24 Stunden Kochen im Kupferkessel wird die entstandene Seifenpaste weitflächig ausgegossen. Nach dem Abkühlen und Aushärten der Seifenmasse wird sie von Hand in Blöcke geschnitten und zur neunmonatigen Trocknung und Reifung aufgestapelt.

Die ALEPPO-SEIFE ist

  • sehr hautfreundlich
  • empfehlenswert für die tägliche Körper- und Gesichtspflege
  • durch das enthaltende Olivenöl unterstützend in der selbstregulierenden Funktion der Haut.
  • rückfettend, die natürliche Schutzschicht der Haut bleibt enthalten.
  • durch das enthaltene Lorbeeröl antiseptisch, kräftigt die Haut, fördert deren Durchblutung und verleiht der Seife einen frischen, belebenden Duft. Je höher der Lorbeerölanteil, desto hochwertiger ist die Seife.

Lässt man die ALEPPO-SEIFE 1–3 Minuten auf die Haut einwirken, kann sich die Wirkung der Seife besonders entfalten.

Für Männer mit empfindlicher Haut eignet sich die Seife gut für die Rasur. Dabei wird sie wie Rasierseife verwendet.

Die ALEPPO-SEIFE produziert wenig Schaum und ist besonders ergiebig. Dazu sollte sie nach Gebrauch trocken gelagert werden.

Die Seifen gibt es in unterschiedlichen Zusammensetzungen:

  • Pure Olive
  • mit 8%, 20% oder 35% Lorbeeröl
  • mit Tonerde
  • mit ätherischen Ölen und Pflanzenextrakten parfümiert

HÄNDEWASCHEN, HÄNDEWASCHEN,...