Termine

Hier finden Sie alle wichtigen Termine der Weltläden in Österreich und im Bundesland Ihres Weltladens!

11.01.2017

New postgraduate Master Program

„Global Political Economy of Sustainable Development (MSc)“

C3 - Centrum für Internationale Entwicklung
Sensengasse 3 1090 Vienna
Tel. 43-1-317 4010 103
info.sustainable-development@univie.ac.at
www.postgraduatecenter.at/sustainable-development

Master Program „Global Political Economy of Sustainable Development (MSc)“

 

 

 

Dear Ladies and Gentlemen,

 

 

 

we are pleased to announce our new postgraduate Master Program „Global Political Economy of Sustainable Development (MSc)“. Starting in October 2017, the Master Program will be offered by the University of Vienna in cooperation with the Austrian Foundation for Development Research (ÖFSE) and the United Nations Industrial Development Organization (UNIDO).

 

 

 

The program aims at imparting both theoretical knowledge and applied methods for the design of sustainable development policies at the national and international level. The program has an interdisciplinary orientation and is based on a plural understanding of scientific approaches with respect to globalization and sustainability.

 

 

 

We welcome students with at least a bachelor degree in a broad variety of academic disciplines from all world regions, and a junior professional background in development, economic and financial policy, as well as in social and environmental policy.

 

More detailed information is available at: www.postgraduatecenter.at/sustainable-development

 

 

 

Please do not hesitate to contact us or the Program Manager, Ms. Daniela Baumgartner, if you have any further questions.

 

 

 

We would kindly ask you for spreading this information in your organization and professional networks and remain with best regards,

 

 

 

Ulrich Brand (Scientific Director)

 

Werner Raza (Scientific Coordinator)

 

 

 

Daniela Baumgartner

Austrian Foundation for Development Research (ÖFSE)

Sensengasse 3

1090 Vienna

Phone: +43-1-317 4010 103

E-Mail: info.sustainable-development@univie.ac.at

 

 

 

Mag.a Daniela Baumgartner

program manager ULG

08.10.2018

Interkulturelle Sprachkurse

Afro-Asiatisches Institut, Studierraum bzw. Semina
Wiener-Philharmoniker-Gasse 2, 5020 Salzburg

Kurse

Du willst Sprachen und Tänze lernen, die man in Salzburg nicht so leicht findet, etwas über Land und Leute erfahren und dabei nette Menschen kennenlernen? Dann bist du bei unseren interkulturellen Sprachkursen am AAI genau richtig! Unsere Kurse überzeugen durch muttersprachliche Lehrende und geringe TeilnehmerInnenzahlen mit maximal 12 Personen.

Termine: ab 8. Oktober 2018 bis 27. Jänner 2019 (keine Kurse in der lehrveranstaltungsfreien Zeit – siehe Semestertermine SS 2018 Universität Salzburg)

Ort: Afro-Asiatisches Institut, Studierraum (2. Stock) oder Seminarraum – bitte Aushang beachten

Anmeldung: bis spätestens 4. Oktober 2018 unter office@aai-salzburg.at oder 0662/841413-13

Kursgebühren: 95 Euro / Studierende oder SN-Card: 79 Euro

Stornierung: bis zum 3. Kurstermin ist eine gebührenfreie Abmeldung möglich. ABGs unter www.aai-salzburg.at Abschnitt: downloads

 

Interkulturelle Sprachkurse

Persisch mit Feryal Honarmand

AnfängerInnen A1 (ohne Vorkenntnisse)

Termin: wöchentlich ab Dienstag, 9. Oktober, 19:30 – 21 Uhr

Ort: Afro-Asiatisches Institut, Studierraum (2. Stock)

Voraussetzungen: keine

Lernziele: Grundkenntnisse| Erlernen von schriftlichen und mündlichen Kompetenzen | Kompetenzen im Bereich der Kultur und Landeskunde

 

Fortgeschrittene B1

Termin: wöchentlich ab Dienstag, 9. Oktober, 18 – 19:30 Uhr

Ort: Afro-Asiatisches Institut, Studierraum (2. Stock)

Voraussetzungen: Schrift (Lesen und Schreiben) | Kenntnisse der Grammatik (Präsens, Indikativ, Imperativ, Konjunktiv, Präteritum)

Lernziele: Verbesserung der Lese-, Schreib- und Sprachkompetenz

Arabisch mit Nader Azam

 

Leicht Fortgeschrittene A1+

Termin: wöchentlich ab Freitag, 12. Oktober 2018, 16:30 - 18 Uhr

Ort: Afro-Asiatisches Institut, Studierraum (2. Stock)

Voraussetzungen: Grundkenntnisse der arabischen Schrift| Vorstellung der eigenen Person |Verständnis und Formulierung von einfachen Sätzen

Lernziele: Erweiterung der Grundkenntnisse| Verbesserung der schriftlichen und mündlichen Kompetenzen

 

Fortgeschrittene B1+

Termin: wöchentlich ab Freitag, 12. Oktober 2018, 18 – 19:30 Uhr

Ort: Afro-Asiatisches Institut, Studierraum (2. Stock)

Voraussetzungen: erweiterte Kenntnisse der arabischen Schrift | erweiterter Wortschatz

Lernziele: Vertiefung der Grammatikkenntnisse, des Wortschatzes und des Ausdrucks

 

 

 

Spanisch mit Marta Cercós

 

Leicht Fortgeschrittene A1+

Termin: wöchentlich ab Dienstag, 9. Oktober 2018, 17 – 18:30 Uhr

Ort: Afro-Asiatisches Institut, Seminarraum

Voraussetzungen: Sich begrüßen, Namen und Herkunft angeben, sich verabschieden, nach dem Befinden fragen, über den Alltag sprechen, die Zahlen, Konjugation regelmäßige Verben, unregelmäßige Verben conocer, tener, hacer, salir.

Lernziele: Einen Ort / eine Stadt beschreiben, angeben und fragen, wo sich jemand/etwas befindet, ein Hotelzimmer buchen, etwas reklamieren, nach dem Weg fragen, Nahrungsmittel, in einem Restaurant bestellen, Uhrzeiten

Fortgeschrittenene A2++

Termin: wöchentlich ab Dienstag, 9. Oktober 2018, 18:30 – 20 Uhr

Voraussetzungen: Pretérito perfecto, pretérito Indefinido, pretérito Imperfecto

Inhalte: Das Condicional simple, Imperfecto + Gerundium, Pretérito pluscuamperfecto, Imperativo

Lernziele: Über Stimmungen sprechen, über Essgewohnheiten sprechen, Vorschläge machen, Ratschläge geben, ...

Tanz in das Wochenende

Salsa -Cubana – Kizomba – Bachata

Latino Mio entführt dich in die Welt des Salsa Cubana, Kizomba und Bachata! Tanze mit viel Schwung und heißen Rhythmen in ein entspanntes Wochenende. Es werden die Grundschritt-Kombinationen erlernt. Im Anschluss ist der Einstieg in einen weiterführenden Tanzkurs von Latino Mio möglich.

Tanzlehrer: DJ Jhonny (Latino Mio)

Termine: jeweils Freitag, 19. Oktober 2018; 30. November 2018; 18. Jänner 2019

jeweils 14 – 16 Uhr für AnfängerInnen, 16 – 18 Uhr für Fortgeschrittene

Ort: Afro-Asiatisches Institut, Studierraum (2. Stock)

Teilnahmegebühr: 20 Euro/15 Euro Studierende oder SN Card

Anmeldung direkt beim Tanzlehrer: dj.jhonny@bolivia.com oder Tel. +43 6802407075

Bharatanatyam

Klassischer Indischer Tanz

Der klassische indische Tanz wurde weltweit durch die indische Filmindustrie immer bekannter und beliebter. In den Bharatanatyam Tänzen sind die Elemente Rhythmus, Melodie, abstrakter Tanz und Ausdruckstanz mit Gefühl vereint. Jeder Takt und jeder Tanzschritt ist mathematisch berechnet und exakt festgelegt. Jede Augen- und Fingerstellung hat eine spezielle Bedeutung. In Salzburg gibt es nun die einmalige Gelegenheit, diesen tausendjährigen Tanzstil, der in Indien zu den vollkommensten Formen der Kunst zählt, zu erlernen.

Kursleiterin: Nayana Bhat, zeitgenössische Tänzerin

Termin: Montag, 18 – 19:30 Uhr, ab 8. Oktober 2018

Ort: Afro-Asiatisches Institut, Studierraum (2. Stock)

Anmeldung: bis spätestens 4. Oktober 2018 unter office@aai-salzburg.at oder 0662/841413-13

Kursgebühren: 95 Euro / Studierende oder SN-Card: 79 Euro

Stornierung: bis zum 3. Kurstermin ist eine gebührenfreie Abmeldung möglich

 

 

Kultur & Begegnung

 

Arbeitskreis Interreligiöser Dialog

 

Der Arbeitskreis Interreligiöser Dialog (AID) bietet Interessierten und Angehörigen unterschiedlichster Glaubensgemeinschaften die Möglichkeit, sich informell zu begegnen und andere Religionen kennenzulernen. Bei diesem Treffen bereiten wir unter anderem gemeinsam das religionsverbindende Gebet für den Empfang der Religionen am 7. November vor, das die Sikh-Religion in den Mittelpunkt stellt.

 

Termin: Dienstag, 9. Oktober 2018, 19 Uhr

Ort: Afro-Asiatisches Institut, Bibliothek (1. Stock)

 

 

30 Jahre Dialog der Kulturen und Religionen

Festakt und Empfang

 

Das AAI feiert in diesem Jahr sein dreißigjähriges Bestehen! Es gibt viele Gründe, um stolz darauf zu sein, was in diesen drei Jahrzehnten alles entstanden ist und ins Rollen gebracht wurde. Den passenden Rahmen dafür bieten die Feierlichkeiten in der Kollegienkirche am 25.Oktober. Beim anschließenden Empfang gibt es genügend Zeit, sich auszutauschen, wiederzusehen oder kennenzulernen.

 

Termin: Donnerstag, 25. Oktober 2018, 19:30 Uhr

Ort: Kollegienkirche, Universitätsplatz 1

Mit: MusikerInnen, KünstlerInnen und ReferentInnen aus aller Welt

Anmeldung erbeten unter office@aai-salzburg.at oder 0662 841413-13

 

 

„Wo Mut die Seele trägt – wir Frauen in Afghanistan“

Lesung und Gespräch

 

Mit dem Sturz des Königs Mohammed Zahir Schar (1973) änderte sich vieles in Afghanistan. Nahid Shahalimi musste als Kind mit ihren drei Geschwistern und ihrer Mutter fliehen. Ihre alte Heimat Afghanistan konnte und wollte sie dennoch nicht vergessen und beschloss, sie neu zu entdecken. Fast drei Jahre lang reiste sie immer wieder in ein Land, das als eines der gefährlichsten der Welt eingestuft wird, um dort unerschrockene Mädchen und Frauen zu treffen und ihre Lebensgeschichten zu dokumentieren. Entstanden ist ein Buch der Zuversicht, das von Skateboarderinnen und Radsportlerinnen erzählt, von den ersten afghanischen Dirigentinnen, von Frauen, die in der afghanischen Armee als Pilotin oder Generalin dienen, und von Künstlerinnen, Politikerinnen oder Aktivistinnen, die für eine bessere Zukunft voller Selbstbestimmung kämpfen.

Termin: Dienstag, 6. November 2018, 19 -21 Uhr

Ort: St. Virgil, Seminarraum 1, Ernst-Grein-Straße 14, 5026 Salzburg

ReferentInnen: Nahid Shahalimi (Autorin, Künstlerin, Menschenrechtsaktivistin, Filmemacherin)

Anmeldung: sbg@suedwind.at oder der telefonisch unter 0662/827813

Veranstalter: Südwind

KooperationspartnerInnen: St. Virgil, Afro-Asiatisches Institut, prolit

8. Empfang der Religionen

Religionsverbindendes Gebet, Festvortrag & Empfang

 

Der diesjährige Empfang der Religionen stellt die Sikh-Religion in den Mittelpunkt. Alle Interessierten sowie ReligionsvertreterInnen und -angehörige sind herzlich eingeladen. Der Arbeitskreis Interreligiöser Dialog eröffnet den Empfang mit einem religionsverbindenden Gebet. Den anschließenden Festvortrag hält der Religionswissenschaftler Christoph Peter Baumann aus Basel.

 

Termin: Mittwoch, 7. November 2017, 18 Uhr

Ort: Kollegienkirche (Gebet), ab 19 Uhr HS 101 (Festvortrag), anschließend Große Aula der Universität (Empfang)

 

Eine gemeinsame Veranstaltung von: AAI Salzburg, Theologische Fakultät der Universität Salzburg, Erzdiözese Salzburg, Diözesankommission für den interreligiösen und interkulturellen Dialog (DKID), Katholischer AkademikerInnenverband (KAV), Institut für Religionspädagogische Bildung Salzburg (IRPB)

 

 

Das Kongo Tribunal

“The most ambitious piece of political theatre ever staged” - The Guardian

Das unverschleierte Portrait eines der größten und blutigsten Wirtschaftskriege der Menschheitsgeschichte. In mehr als 20 Jahren hat der Kongokrieg bereits über 6 Mio. Tote gefordert. Die Bevölkerung leidet unter einem Zustand völliger Straflosigkeit, die Verbrechen des Krieges wurden nie juristisch verfolgt. Viele sehen in dem Konflikt eine der entscheidenden wirtschaftlichen Verteilungsschlachten im Zeitalter der Globalisierung, liegen hier doch die wichtigsten Vorkommen zahlreicher High-Tech-Rohstoffe. Für „das Kongo Tribunal“ gelingt es Milo Rau, die Opfer, Täter, Zeugen und Analytiker des Konflikts zu einem einzigartigem zivilen Volkstribunal im Ostkongo zu versammeln. Vor dem Film gibt es eine inhaltliche Einführung durch …

Termin: Dienstag, 13. November 2018

Ort: Das Kino, Giselakai 11

Referent: Blaise Batatabo (Kongo Diaspora OÖ)

KooperationspartnerInnen: Talk together, Das Kino, Referat Weltkirche, Bondeko, Galerie Matombo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zusammen Stimmen

Ausstellungseröffnung

 

„Zusammen Stimmen“ ist ein Projekt, welches Meinungen, Ansichten und Gedanken einzelner zusammenbringt. Wie bei einem Chor wird dabei auch deutlich, dass es unterschiedliche Tonlagen und Lautstärken gibt, die nicht immer zusammen passen wollen. Damit das gemeinsame Singen klappt, muss jede Stimme ihren Platz finden. Dieses Bild lässt sich gut auf unsere Gesellschaft übertragen: Seit Beginn der Menschheitsgeschichte waren Menschen immer in Bewegung. Das heißt, immer wieder treffen viele unterschiedliche Menschen verschiedener Anschauungen, Gesinnungen, Kulturen und Glaubensrichtungen aufeinander, gestalten und leben Gesellschaft hier und jetzt. Wie es uns damit geht, in der heutigen Gesellschaft zusammenzuleben, was wir daran schätzen, was wir kritisch sehen und wie wir alle zu einem gelingenden Zusammenleben beitragen können, dem spürt diese Ausstellung nach. Sie soll bei den BesucherInnen ein Nachdenken darüber anstoßen, wie es um unser Zusammenleben steht. Sie soll Meinungen verbinden und Bilder entstehen lassen, wie wir uns eine zukunftsfähige Gesellschaft vorstellen.

 

Termin: Eröffnung Mo, 10. Dezember 2018, 19 Uhr

Ausstellungsdauer: 10.- 21. Dezember 2018

Ort: Foyer des Bischofshauses, Kapitelplatz 2 (angefragt)

 

Ein gemeinsames Projekt von AAI Salzburg und KHG Salzburg mit freundlicher Unterstützung: Stille Nacht GmbH

Die Eröffnung findet in Kooperation mit dem Referat Weltkirche, der Universität Salzburg Theologie Interkulturell Studium der Religionen und dem Katholischen AkademikerInnenverband KAV statt.

 

 

 

 

 

Zona Sur (Southern District)

Bolivianischer Filmabend mit landestypischen Spezialitäten

Im Zentrum des Films stehen die Widersprüche der bolivianischen Gesellschaft konzentriert auf das Leben einer reichen Familie und ihrem indigenen Haushaltspersonal. Die Familie agiert als Spiegel der Gesellschaft und zeigt uns die Integrationsprobleme der indigenen und der europäischen Bevölkerung in Bolivien, den Klassenkonflikt sowie den Kampf der Mächtigen um ihre Privilegien. Große soziale Umbrüche verschonen auch die traditionellen reichen Familien im südlichen Bezirk (Zona Sur) der Hauptstadt La Paz nicht. Diese Familien müssen überrascht mitansehen, wie der Status Quo, den sie jahrelang für selbstverständlich hielten, verschwindet. Ein atmosphärisches Portrait, das das Politische im Privaten deutlich sichtbar macht.

Bolivien, 2009

Spanisch, Aymara mit UT in Englisch. 109 Min.

anschließende Diskussion auf DE, ES, EN

Termin: Dienstag, 15. Jänner 2019, 18 Uhr

Ort: Afro-Asiatisches Institut, Clubraum (EG)

KooperationspartnerInnen: Sudaka Kino, Fachbereich Romanistik, Adelante

 

 

 

TIPP:

Lehrgang „Brücken bauen“

Lehrgang für interreligiöse Kompetenz

 

Dieser Lehrgang ist ein Angebot für Theorie und Praxis des interkulturellen und interreligiösen Dialoges. Zielgruppe sind ChristInnen, MuslimInnen und Menschen ohne religiöses Bekenntnis. Sie fördern in ihren Tätigkeitsfeldern die Zusammenarbeit zwischen Angehörigen verschiedener Religionen und Weltanschauungen – sei es professionell oder ehrenamtlich. Die TeilnehmerInnen gewinnen ein vertieftes Verständnis vom religiösen Denken und dem religiös-kulturellen Entstehungskontext der christlichen und muslimischen Glaubensgemeinschaft. Es gibt im Rahmen des Lehrganges auch Platz für persönliche Auseinandersetzung und Austausch.

 

Termine:

13. Oktober 2018, Modul 1: Identität – Kultur – Religion

20. Oktober 2018, Modul 2: Grundrechte und Religion. Wo stehe ich?

10. November 2018, Modul 3: Geschlechterrollen in Islam und Christentum

24. November 2018, Modul 4: Interreligiöse Begegnung im Konflikt

16. Dezember 2017, Modul 5: Säkularer Staat – Demokratie – Religion

Ort: Seminarraum Komment - Gesellschaft für Kommunikation und Entwicklung, Elisabethstraße 2, 5. Stock (Kieselgebäude, Nähe Bahnhof)

 

Eine gemeinsame Veranstaltung von: Plattform für Menschenrechte Salzburg, Afro-Asiatisches Institut Salzburg, Katholische Aktion in Gemeinde & Arbeitswelt, Komment, Muslimische Jugend Österreich

Infos und Anmeldung: office@menschenrechte.at

 

 

Weltdinner

Maniok – die Kartoffel der Tropen

Weltdinner Ernährungssouveränität

Ernährungssouveränität ist das Recht der Völker auf gesunde und kulturell angepasste Nahrung, nachhaltig und unter Achtung der Umwelt hergestellt. Dies bedeutet auch eine Aufwertung regionaltypischer traditioneller Nahrungsmittel. Wir wollen uns deshalb auf die Spuren der Maniokwurzel begeben und ihre Bedeutung für die Ernährungssouveränität in den Anbauländern kennenlernen. Als eines der Hauptnahrungsmittel in zahlreichen Ländern des Südens wird es in unterschiedlichen Variationen zubereitet und ist vom dort vorherrschenden traditionellen Speiseplan nicht wegzudenken. Durch gemeinsames Kochen und Essen samt Hintergrundinformationen bekommen wir ein umfassendes Bild dieser bei uns relativ unbekannten Pflanze und erfahren, was es mit der weltweiten Bewegung der Ernährungssouveränität auf sich hat.

Termin: Donnerstag, 18. Oktober 2018, 18 – 21 Uhr

Ort: Afro-Asiatisches Institut, Treffpunkt: Clubraum (EG)

Referentin: Flavia Asiimwe (Salzburg/Uganda)

Unkostenbeitrag: 5€

Beschränkte TeilnehmerInnenzahl – bitte anmelden unter office@aai-salzburg.at

oder 0662/841413-13

KooperationspartnerInnen: KHG, Arche Noah

 

Kimchi und Bibimbap

Koreanisches Weltdinner

Die koreanische Küche hat in den letzten Jahren auch in Europa einen Aufschwung erlebt, was aufgrund der zahlreichen schmackhaften Gerichte nicht verwundert. Geschmacklich ist koreanisches Essen würzig und der Schwerpunkt auf Gemüse sowie Getreide mit vielen fermentierten, das heißt milchsauer vergorenen, Lebensmitteln macht sie besonders gesund und bekömmlich. Gemeinsam kochen und verkosten wir typische Landesgerichte und erfahren nebenbei Wissenswertes über Kultur, Land und Leute.

Termin: Donnerstag, 13. Dezember 2018, 18 - 21 Uhr

Ort: Afro-Asiatisches Institut, Treffpunkt: Clubraum (EG)

Referenten: Johannes Shin, Gregor Lim Hyung jun (Salzburg/Korea)

KooperationspartnerInnen: KHG, Referat Weltkirche

 

 

 

 

 

Global Space Vortragsreihe

Der Global Space bietet die Möglichkeit zum Austausch und zur Integration in Salzburg. Gestaltet wird er von Menschen, die aus Afrika, Asien oder Lateinamerika kommen und in Salzburg leben. Nach einem Vortrag gibt es ein gemütliches Beisammensein mit kulinarischen Spezialitäten aus dem jeweiligen Land.

Let me take you to Armenia

cultural evening

Armenia, one of the world’s oldest cradles of civilization and rich in nature and culture, is the topic of this Global Space. Varduhi Gumruyan will take us closer to a country with an eventful history, the oldest Christian country in the world between the geographic, political and cultural border between Europe and Asia, Christianity and Islam. The evening will start with a presentation of the country, followed by traditional Armenian dances and at the end we will have the opportunity to taste some delicious Armenian dishes.

Date: Thursday, November 29th 2018, 7pm

Venue: Afro-Asian Institute, Clubraum (first floor)

Speaker: Varduhi Gumruyan (Psychologist, Salzburg/Armenia)

 

 

Die Kogis – Hüter der Erde

Indigene Bevölkerung für eine nachhaltige Zukunft

 

Die Kogi-Indianer aus Kolumbien sind eine indigene Bevölkerung mit einer tiefen Verbindung zur Natur. Ihre Lebensweise ist so angepasst, dass sie nur eine geringe Auswirkung auf die Umwelt haben. Als Hüter der Erde sehen sie es als ihre Aufgabe, das spirituelle und materielle Gleichgewicht auf der Erde zu erhalten. Bei diesem Vortrag erfahren wir nicht nur, wie sich diese geistig hoch entwickelte Gesellschaft von der westlichen unterscheidet, sondern auch, was wir von ihnen lernen können, um den Erhalt des Planeten zu ermöglichen, sowie von einem weiteren Spektrum der Nachhaltigkeit.

Termin: Donnerstag, 24. Jänner 2019, 19 Uhr

Ort: Afro-Asiatisches Institut, Clubraum (EG)

Referentin: Luisa Bravo Rudrígez (Innsbruck/Kolumbien)

KooperationspartnerInnen: Klimabündnis Salzburg, Seelsorgeamt, Referat für Tourismuspastoral Erzdiözese Salzburg, Uni Salzburg Romanistik, Adelante,

 

 

 

 

 

 

Schwerpunkt: Geschlecht – Raum – Dialog

In einer dreiteiligen Veranstaltungsreihe rütteln wir an gängigen Vorstellungen über Geschlechterrollen und erfahren, wie wir Räume neu für uns nutzen und uns die Macht über unsere Körper wieder zurückholen können.

Gefährliche Orte, gefährdete Körper

Podiumsdiskussion und Gespräch

 

Seit der Aufspaltung des Raumes in öffentlich und privat wird die jeweilige Sphäre einem bestimmten Geschlecht zugeordnet. Obwohl wir scheinbar in einer offenen, gleichberechtigten Gesellschaft leben, werden Frauen nach wie vor verstärkt mit dem Privaten und Männer mit der Öffentlichkeit assoziiert. Die Öffentlichkeit wird für Frauen zum gefährlichen Ort stilisiert, aktuell verstärkt im Hinblick auf Migranten und die damit assoziierten Rollenzuschreibungen. Zahlen zu Gewaltverbrechen zeigen jedoch, dass für viele Frauen das Zuhause der gefährlichste Ort ist, denn dort sind sie am häufigsten von Gewalt betroffen. Woher kommt diese verzerrte Sichtweise und welche Rolle spielen dabei die Medien? Welche Strategien entwickelte das Projekt Heroes, um Gewalt an Frauen präventiv entgegenzuwirken?

im Rahmen der 16 Tage gegen Gewalt an Frauen von 25. November bis 10. Dezember 2018

Termin: Montag, 3. Dezember 2018, 19 Uhr

Ort: Afro-Asiatisches Institut Salzburg, Clubraum (EG)

ReferentInnen: Martina Thiele (Kommunikationswissenschaftlerin), Bianca Schartner (Heroes & Girls' Day)

KooperationspartnerInnen: Gendup, Frauenbüro Stadt Salzburg, Katholische Frauenbewegung

STUDENT’S CORNER

GET TOGETHER

AAI StipendiatInnen-Treffen

 

Zum Semester-Auftakt treffen sich die StipendiatInnen des AAI zu einem informellen Austausch. Es werden Neuigkeiten berichtet, Pläne für das Semester besprochen und Wünsche eingebracht. Die neuen StipendiatInnen lernen das Institut kennen und erhalten Einblick in die Tätigkeiten und Angebote des AAI. Dabei werden die aktuellen Workshops, Veranstaltungen und Exkursionen im Rahmen der studienbegleitenden Bildung sowie Beteiligungsmöglichkeiten für StipendiatInnen vorgestellt. Auch das gegenseitige Kennenlernen kommt nicht zu kurz.

 

Termin: Dienstag, 2. Oktober 2018, 18 Uhr

Ort: Afro-Asiatisches Institut, Bibliothek (1. Stock)

Zielgruppe: StipendiatInnen des AAI

 

 

Projektentwicklung

Workshop für StipendiatInnen und Interessierte

 

Francisco San Martin Baldwin ist ehemaliger AAI Stipendiat und Gründer der NGO Minka in Peru, die seit 25 Jahren erfolgreich Entwicklungsprojekten durchführt. Der Workshop beschäftigt sich mit der Entstehung und Umsetzung von Entwicklungsprojekten und ihren Rahmenbedingungen am Beispiel der ökologischen Landwirtschaft und Kleingewerbeförderung. Im Zentrum des Ansatzes steht das Konzept der Netzwerkbildung und Zusammenarbeit. Der Workshop richtet sich an alle, die selbst Entwicklungsprojekte initiieren und umsetzen möchten.

Termin: Mittwoch, 21. November 2018, 15 – 19 Uhr

Ort: AAI Studierraum (1. Stock)

Referent: Francisco San Martin Baldwin ( Gründer der NGO Minka, Peru)

Zielgruppe: StipendiatInnen des AAI, Interessierte

Anmeldung erbeten: 0662/841413-13, office@aai-salzburg.at

Exkursion zur UNO City nach Wien

Wien beherbergt als einer der vier Hauptsitze der Vereinten Nationen zahlreiche UN Organisationen. Mit einer Führung durch das Vienna International Center und einem spannenden Vortragsprogramm erhalten wir Einblick in die Arbeit der Vereinten Nationen. Jeweils ein Vortrag beschäftigt sich mit der Rolle der UN in internationalen Angelegenheiten und mit der Arbeit des Büros der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC).

Termin: Freitag, 18. Jänner 2019

Zielgruppe: StipendiatInnen des AAI und Interessierte

Sprache: Führung und Vorträge in Englischer Sprache

Anmeldung: bis 15. Dezember an astrid.schmid@aai-salzburg.at

Kosten: für Führung und Vortrag: 14€, Studierende 11€ + Fahrtkosten

 

Programm-Abo Abmeldung:

Wenn du unser Programm nicht mehr zweimal jährlich erhalten möchtest, genügt eine Mail an office@aai-salzburg.at oder ein Anruf unter 0662/841413-11.

21.01.2019

16:30-17h

WUK-RADIO: BENJAMIN VON STUCKRAD-BARRE

wuk radio
94.0
http://o94.at

23.01.2019

19:00 Uhr

Denk.Mal.Global 2019 - Migrationsursache

Foyer im Wissensturm
Kärtnerstraße 26, 4020 Linz

16.01.2019 Migrationen und ihre Antriebskräfte glokal

Gudrun Biffl, Arbeitsökonomin, Wirtschafts- und Migrationsforscherin

Moderation: Thomas Mohrs

 

23.01.2019 Klimawandel und Migration: Ursachen, Mechanismen und Implikationen

Roman Hoffmann, Österreichische Akademie der Wissenschaften

Moderation: Karin Fischer

 

28.01.2019 Film: Eldorado, Filmgespräch mit Markus Vorauer

Beginn: 18.30 Uhr

Moviemento, OK Platz 1, 4020 Linz

Regie: Markus Imhoof, (CH/DE 2017), 92 min

 

30.01.2019 Krieg als Migrationsursache

Jörg Kronauer, freier Journalist

Moderation: Julia Theresa Eder

 

06.02.2019 Europa und sein Einzugsbereich: Migration ist eine Form der Partnerschaft

August Gächter, Zentrum für Soziale Innovation

Moderation: Birgit Mock

 

 

Ausstellung im Wissensturm: "Wir alle sind Zeugen - Menschen im Klimawandel "

Ausstellungsdauer: 09.01. - 09.02.2019

Ort: Foyer im Wissensturm

Kooperation von Südwind, Klimabündnis und VHS Linz.

27.01.2019

17:00

PLANET WÜSTE

von Michael Martin

Audimax Uni Wien
1010 Wien, Universitätsring 1
office@allesleinwand.at
https://allesleinwand.at

Die spektakuläre Multivision beginnt in der Arktis am Nordkap und führt über Spitzbergen und Sibirien nach Alaska, Kanada und Grönland bis schließlich zum Nordpol. Die zweite Erdumrundung beginnt in der arabischen Rub al Khali und nimmt ihren Weg über die asiatischen und nordamerikanischen Wüsten bis in die Sahara. Auf der Südhalbkugel stehen die Namib und Kalahari sowie die australischen und südamerikanischen Wüsten im Mittelpunkt. Die vierte Erdumrundung führt Michael Martin rund um die Antarktis und schließlich zum Südpol.

28.01.2019

18:30 Uhr

Südwind im Kino - Jänner 2019 - Eldorado

ELDORADO

Moviemento Linz
OK-Platz 1, 4020 Linz

In Kooperation mit Südwind OÖ zeigt das Moviemento jeden Monat einen Film mit einer „Brise Südwind“ – Filme von RegisseurInnen aus dem oder mit Blick in Richtung Süden. Im Jänner steht der ausgewählte Film im Licht der Denk.Mal.Global Vortragsreihe, die heuer "Migrationsursachen" als Thema hat.

 

Zum Film: Die Tragödien die flüchtenden Menschen am Mittelmeer erfahren sind allgegenwärtig, doch scheint eine gewisse Gleichgültigkeit entstanden zu sein. Genau dagegen geht nun der Schweizer Regisseur Markus Imhoof mit seiner Dokumentation “Eldorado” an. Aus persönlichen Beweggründen macht er sich auf den Weg, den Flüchtlingsströmen näher zu kommen und dokumentiert sie auf sensible Weise und mit bewegenden Bildern.

 

Anschließend reflektiert der renommierte Linzer Filmwissenschafter Markus Vorauer den Film gemeinsam mit dem Publikum.

29.01.2019

16:00 Uhr

Fairtrade-Arbeitsgruppentreffen

Südwind Bibliothek
Südtirolerstrasse 28, 3. Stock, 4020 Linz

Linz wurde im Oktober 2014 zur FAIRTRADE-Stadt ernannt. Die FAIRTRADE-Arbeitsgruppe trifft sich regelmäßig, um an der Umsetzung und Weiterentwicklung der Ziele zu arbeiten. Alle Interessierten können an dem Treffen teilnehmen und Ideen einbringen.

 

Zur Anmeldung. ooe@suedwind.at

30.01.2019

10:00 Uhr

ÖKOLOG STUDIENTAG

Start the Change!

PH DL Linz
Salesianumweg 3, 4020 Linz

Beim ÖKOLOG Studientag werden an der PHDL Best Practice Beispiele für die Schule vorgestellt. Um 10.30 Uhr hält Susanne Loher (Südwind OÖ) einen Impulsvortrag. Anschließend erwartet die BesucherInnen ein buntes Programm mit Marktständen, Workshop und Podiumsdiskussion.

 

Anmeldung über PH-Online: LV-Nummer: FSC18WZ034

für Nicht-PädagogInnen per Mail über: ooe@suedwind.at

30.01.2019

10:00 Uhr

ÖKOLOG STUDIENTAG

Best Practice Beispiele für die Schule

PH OÖ
Kaplanhofstraße 40, 4020 Linz

Beim ÖKOLOG Studientag werden an der PH OÖ Best Practice Beispiele für die Schule vorgestellt. Um 10.30 Uhr gibt es einen Impulsvortrag vom Susanne Loher (Südwind OÖ). Anschließend erwartet die BesucherInnen ein buntes Programm mit Marktständen, Workshop und Podiumsdiskussion.

Anmeldung erbeten: office@ph-ooe.at

01.02.2019

14:00 Uhr

Demokratie im Umbruch - Weltfrieden in G

Ist Demokratie (noch) ein Instrument der Friedenssicherung?

VHS Linz, Wissensturm
Kärntnerstraße 26

Linzer Friedensgespräche mit Vorträgen von Lothar Brock (Hessische Stiftung Friedens und Konfliktforschung, Frankfurt), Bettina Gruber (Zeithistorikerin und Friedenspädagogin), Reiner Steinweg (Friedensforscher, Friedensinitiative der Stadt Linz), Martina Handler (Leiterin des ÖGUT - Themenbereich Partizipation) und anderen.

 

Eine Kooperation von: VHS Linz, Friedensakademie, Friedensinitiative der Stadt Linz, Südwind u.a.

22.02.2019

18:30 Uhr

Südwind im Kino: Drei Gesichter

Premiere des Films von Jafar Panahi

Moviemento
OK-Platz 1, Linz

In Kooperation mit Südwind OÖ zeigt das Moviemento jeden Monat einen Film mit einer „Brise Südwind“ – Filme von RegisseurInnen aus dem oder mit Blick in Richtung Süden bzw. auf die Welt, in der wir leben. „Drei Gesichter“ ist bereits der vierte Film, den der iranische Filmemacher Jafar Panahi seit 2010 außerhalb seines Landes in die Kinos bringt. Vor neun Jahren wurde Panahi vom Mullah-Regime mit einem 20-jährigen Berufs- und Reiseverbot belegt. Nach „Taxi Teheran“ liefert er erneut ein Roadmovie, in dem er seinen Meta-Kommentar über das politische System und die patriarchale Gesellschaft im Iran geschickt in einer charmanten Erzählung, dieses Mal über Frauen aus drei Generationen, verpackt.

22.02.2019

19:30 - 21:30 Uhr

SchokoladeWeltReise - Lichtbilder und Geschichten

mit Weltenwanderer Gregor Sieböck

St. Virgil
Ernst-Grein-Straße 14
Tel. 0662 659010
office@virgil.at

Die Arbeitsgemeinschaft Weltläden freut sich sehr, als Auftakt der internen Weltladenkonferenz in Salzburg eine öffentliche FAIRanstaltung für alle Interessierten anbieten zu können:

Vier Jahre lang war Gregor Sieböck zu Bio- und Fairtradebauern in Europa, Afrika und Südamerika unterwegs, um die Welt der Produzent*innen zu entdecken. Schon als Kind ging Gregor seinen drei Kilometer langen Schulweg zu Fuß. Nach vielen Wanderungen, Dokumentationen und Büchern, lernte Gregor Sieböck bei seinem Projekt „SchokoladenWeltReise“… viel über unsere Ernährung, biologische Landwirtschaft und soziale Gerechtigkeit.“ Er begann: „….in größeren Zusammenhängen zu denken und zu handeln.“ Wir dürfen mitgehen, ein Stück der SchokoladenWeltReise und in Bild und Ton, an einigen Phasen teilnehmen.

Freier Eintritt - Freiwillige Spende erbeten!

Mehr Informationen zum Weltenwanderer: https://www.globalchange.at/
Mehr Infos zu den Weltläden: https://www.weltladen.at
 

28.02.2019

21h

Edi Mayr Trio

Fania
Gürtelbogen 22-23, 1080 Wien
littledogtown.jimdo.com

07.03.2019

19 Uhr

MODE – für ALLE?

Ein Abend über uns und die Welt – am Beispiel Textilien

Amstetten
Rathaussaal Amstetten, Rathausstraße 1

Immer die neueste Fashion? Die coolsten Teile? Und natürlich möglichst preisgünstig! Warum es auch anders geht darüber sprechen:

  • Andrea Schlehuber (EZA Fairer Handel, Salzburg)
  • Gertrude Klaffenböck (Clean Clothes Kampagne, Wien)
  • Gudrun Danter (Arbeitsgemeinschaft Weltläden, Innsbruck)
  • Ingrid Gumpelmaier-Grandl (Gründerin und Designerin von Fairytale, Eferding)
  • Gastgeberin Elisabeth Asanger (Kulturstadträtin der Fairtrade-Gemeinde Amstetten)

Eine kurze Modenschau, ein Filmbeitrag und Leckeres an der Bar werden den Abend begleiten.

Eintritt: freiwillige Spenden

17.03.2019

17:00

STEINZEIT

v. Thomas Huber von den HUBERBUAM

Audimax Universität Wien
1010 Wien, Universitätsring 1
office@allesleinwand.at
https://allesleinwand.at/

Über Auf und Ab, Erfolg und Scheitern, Leidenschaft, Mut und Zweifel …erzählt Thomas Huber abwechslungsreich und mit viel Humor in seinem neuen Live Vortrag ab November 2018.

09.05.2019

19:00 Uhr

6. Waidhofner Weltabend mit Kaffee und Kabarett

Vereinsabend mit Auftritt von Kabarettist Thomas-Franz Riegler

Waidhofen/Laa
Unterer Stadtplatz 37

Am 9. Mai lädt der Verein "für eine faire Welt - Waidhofen" zum alljährlichen Weltabend ein.

Die Vereins-Mitglieder gestalten gemeinsam mit dem Kabarettisten Thomas-Franz Riegler einen Abend, der sich rund um das Thema Fairtrade-Kaffee dreht. Nach der Vollversammlung des Vereins tauchen wir in das Thema Kaffee-Produktion ein und lauschen dem Kabarett-Programm von Thomas-Franz Riegler "Jo, eh!". In einem Upcycling-Workshop am 6. April wird Mode aus Kaffee-Packungen hergestellt und an diesem Abend präsentiert. Und was gibt es beim traditionellen Gewinnspiel zu gewinnen? Kaffee, natürlich!

Cookies helfen uns die Website zunehmend zu verbessern und Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.Datenschutz