Willkommen im Weltladen!

Willkommen im Weltladen!

Willkommen im Weltladen!

Willkommen im Weltladen!

Unsere Öffnungszeiten

Montag   9.00 - 13.00  14.00 - 18.00 Uhr
Dienstag   9.00 - 13.00  14.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch   9.00 - 13.00  14.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag   9.00 - 13.00  14.00 - 18.00 Uhr
Freitag   9.00 - 13.00  14.00 - 18.00 Uhr
Samstag   9.00 - 13.00 Uhr

GF Helga Grossauer 


Über uns

Der Weltladen Steyr wird betrieben vom Verein ARGE EINE WELT

VORSTAND:

  • Obfrau: Peter Großauer
  • Stellvertreter: Kristin Heimel
  • Schriftführerin: 
  • Stellvertreterin: Elfriede Mayr
  • Kassierin: Melanie Fehringer
  • Stellvertreter: 
  • Geschäftsführerin: Helga Großauer

Seit 35 Jahren betreibt die Arbeitsgemeinschaft Eine Welt den Weltladen in Steyr. Durch den Verkauf von fair gehandelten Waren wollen wir zu mehr Gerechtigkeit in en Handelsbeziehungen zwischen Nord und Süd beitragen. Wir organisieren aber auch Bildungs- und Kulturveranstaltungen zum Thema. Die ARGE EINE WELT ist ein gemeinnütziger Verein, der parteiunabhängig und überkonfessionell ist. Unsere Arbeitsgemeinschaft, der zur Zeit ca. 20 Mitglieder angehören ist auch zu einem Freundeskreis geworden. Wir treffen uns jeden zweiten Donnerstag im Monat, informieren uns, bilden uns weiter und erledigen Organisatorisches.

WER SICH MIT UNS FÜR DEN FAIREN HANDEL EINSETZEN WILL, IST HERZLICH EINGELADEN.

Information im Weltladen

Der Weltladen Steyr ist ein Klimabündnisbetrieb

Unsere Klimaschutzphilosophie:

Im Jahr 1980 wurde der Weltladen in Steyr vom Verein Arge Eine Welt gegründet. Damals stand für uns die Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen im Süden durch gerechte Löhne und Preise im Mittelpunkt. Zu dieser Zeit war der Klimaschutzaspekt noch kein Thema. Im Laufe der Entwicklung des Fairen Handels und des Weltladens wurde jedoch immer klarer, dass der Schutz der Menschen, der Umwelt und des Klimas eine Einheit sein muss. Durch den Beitritt des Weltladens Steyr zum Klimabündnis wollen wir dazu beitragen, dass der Gedanke des Klimaschutzes von den ProduzentInnen bis zu den KonsumentInnen durchgehend verwirklicht wird. Als Klimabündnisbetrieb möchten wir bei anderen Betrieben und unseren KundInnen für diese Idee werben.

 


Verleihung der Klimabündnis - UrkundeDer Weltladen Steyr unterstützt die Gemeinwohl-Ökonomie

Die Gemeinwohlökonomie beruht auf denselben mehrheitsfähigen Werten, die unsere Beziehungen gelingen lassen: Vertrauensbildung, Kooperation, Wertschätzung, Demokratie, Solidarität. Die „Gemeinwohl-Ökonomie“ ist tendenziell eine Form der Marktwirtschaft, in der jedoch die Motiv- und Zielkoordinaten des (privaten) unternehmerischen Strebens „umgepolt“ werden – von Gewinnstreben und Konkurrenz auf Gemeinwohlstreben und Kooperation. Zeitgenössische Forschungsergebnisse zeigen, dass diese Alternative entgegen tief sitzender Vorurteile gut mit der „Menschennatur“ vereinbar ist. Mehr noch: Die Gemeinwohl-Ökonomie baut auf genau den Werten auf, die unserer zwischenmenschlichen Beziehungen gelingen lassen: Vertrauensbildung, Verantwortung, Mitgefühl, gegenseitige Hilfe und Kooperation.

Termine

Hier finden Sie alle wichtigen Termine aus den Weltläden und Partnerorganisationen aus Ihrem Bundesland.

28.09.2018

15:00 Uhr

Orgánico - wer macht unseren Kaffee?

20 Jahre Weltladen Vorchdorf - 30 Jahre Kaffee Orgánico

Pfarrsaal Vorchdorf
Schloßplatz 2, 4655 Vorchdorf
Tel. +43 7614 53 22
office@weltladen-vorchdorf.at
https://www.weltladen.at/vorchdorf/

Ab 15.00 Uhr können sie mit einem Barista den Weg von der Röstung der Bohne bis zum Kaffeegenuss erleben und genießen.

 

Um 19.00 Uhr gibt es mexikanische Köstlichkeiten von Jo´s Restaurant im Pfarrsaal (mit Voranmeldung)

 

Um 20.00 Uhr wird uns Manuela Diaz Mendez, Kaffeebäuerin aus Mexiko, interessante Einblicke von ihrem Leben mit dem Kaffee geben und

 

ab 21.30 Uhr spielt die Köcker Musi speziell für uns lateinamerikanische Rhythmen.

 


Organisiert durch: Weltladen Vorchdorf

28.09.2018

Aktionsseminar gegen Landgrabbing

Volkshaus Kandlheim
Edlbacherstraße 1, Linz

Liebe Mitglieder, Interessent*innen und Freund*innen von FIAN,

 

wir starten in den Herbst mit einem Aktionsseminar gegen Landgrabbing. Um den anhaltenden Krisen im Bereich Umwelt, Ernährung und Klima zu begegnen, braucht es einen Paradigmenwechsel hin zu einer nachhaltigen, ökologischen, multifunktionalen und widerstandsfähigen Landwirtschaft. Wie kann dieser aussehen? Und wie können wir uns aktiv für das Recht auf Nahrung weltweit einsetzen?

 

Auf der Suche nach Antworten, wollen wir…

…uns Wissen zu Klimaschutz, Agrartreibstoffe und Landgrabbing aneignen und vertiefen.

…anhand zweier konkreter Fallbeispiele von FIAN in Sierra Leone und Sambia Menschenrechtsarbeit kennenlernen und verstehen.

…Handlungsmöglichkeiten erdenken und konkrete Aktionen planen, um uns für das Recht auf Nahrung weltweit einzusetzen.

 

Wann? Freitag, 28.9. und Samstag, 29.9.2018

Wo? Volkshaus Kandlheim, Edlbacherstraße 1, Linz

 

Referent*innen: Joseph Saffa (Sierra Leone Network for the Right to Food), Roman Herre (Agrar-Referent FIAN Deutschland), Brigitte Reisenberger (Geschäftsleitung FIAN Österreich), Markus Meister (Welthaus Graz-Seckau), Charlotte Kottusch (Genderbeauftrage im Vorstand von FIAN Österreich, Ernährungsrat Wien)

 

Interesse geweckt? Dann sei dabei! Das Aktionsseminar ist kostenlos und für alle Interessierten offen. Alle Informationen zu Anmeldung und Programm findest Du auf unserer Homepage.

 

Das Aktionsseminar wird gefördert durch das Land Oberösterreich und die Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar.


Organisiert durch: FIAN Österreich

28.09.2018

28.09.2018

FIAN-Aktionsseminar

Kein essen im Tank

Volkshaus Kandlheim
Volkshaus Kandlheim

 

 

Um den anhaltenden Krisen im Bereich Umwelt, Ernährung und Klima zu begegnen, braucht es einen Paradigmenwechsel hin zu einer nachhaltigen, ökologischen, multifunktionalen und widerstandsfähigen Landwirtschaft. Wie kann dieser aussehen? Und wie können wir uns aktiv für das Recht auf Nahrung weltweit einsetzen?

Auf der Suche nach Antworten, will das FIAN-Aktionsseminar…

… Wissen zu Klimaschutz, Agrartreibstoffe und Landgrabbing vermitteln und vertiefen.

…anhand zweier konkreter Fallbeispiel von FIAN in Sierra Leone und Sambia Menschenrechtsarbeit erfahrbar machen.

…Handlungsmöglichkeiten entwerfen und konkrete Aktionen planen, um uns für das Recht auf Nahrung weltweit einzusetzen.

 

Eine Kooperationsveranstaltung von FIAN, ÖBV, DKA, Klimabündnis OÖ, Welthaus Linz und Südwind OÖ.

 


Organisiert durch: Südwind

08.10.2018

18:00 Uhr

Welttag für Menschenwürdige Arbeit

Arbeiterkammer OÖ
Festsaal Volksgartenstr. 40

Ausgehend von der Ausstellung „Kuba im Wandel“ und seinem Beitrag „Arbeiten für alle, statt für Aktionäre“ aus dem gleichnamigen Buch stellt Michael Wögerer von weltumspannend arbeiten zunächst den Fall Kubas dar. Ergänzend stellt Robert Lessmann die Entwicklung in Bolivien unter Präsident Evo Morales zum Vergleich, Paul Pirker die Erfahrungen in Nicaragua und Lorena Olarte die Entwicklungen in Mexiko.

Anhand mehrere Fallbeispiele werden die Entwicklungen der letzten Jahre betrachtet.

 

Information: gudrun.glocker@oegb.at

 

Eine Veranstaltung von weltumspannend arbeiten, in Kooperation mit Südwind, NeSoVe und der AK.


Organisiert durch: Südwind

11.10.2018

Südwind Academy


Stanglhofweg 3

Bei der Südwind Academy treffen sich jährlich Gerechtigkeitskämpfe­rInnen von jung bis alt, um gemein­sam zu Themen wie Menschenrechte, nachhaltige Globalisierung sowie faire Arbeitsbedingungen weltweit Aktionsideen zu erarbeiten. Im Rah­men der Academy bekommen die TeilnehmerInnen außerdem wichtige Themenimputs und einen Einblick in die Arbeit der NGO Südwind.


Organisiert durch: Südwind

12.10.2018

Wut

FH Linz
Garnisonstraße 21, 4020 Linz

 

 

Am 12.10.2018 ab 18 Uhr stellt Julia Ebner die wichtigsten Erkenntnisse aus ihrem 2018 erschienenen Buch „Wut. Was Islamisten und Rechtsextreme mit uns machen“ im Rahmen einer Public Lecture an der FH Linz vor und nimmt in der anschließenden Diskussion auch auf Umsetzungsmöglichkeiten für die Praxis Bezug.

 

Die gebürtige Wienerin Julia Ebner arbeitet als Extremismus- und Terrorismusforscherin beim Institute for Strategic Dialogue (ISD) in London. In ihrem Buch liefert sie eine aktuelle Analyse, wie beide extremistischen Lager sich wechselseitig verstärken und die Demokratie gefährden.

 


Organisiert durch: Südwind

12.10.2018

18:00 Uhr

Unser Saatgut - Wir ernten was wir säen

Kinofilm

Moviemento
OK-Platz 1, 4020 Linz

Wenige Dinge auf unserer Erde sind so kostbar und lebensnotwendig wie Samen. Verehrt und geschätzt seit Beginn der Menschheit, sind sie die Quelle allen Lebens. Doch diese wertvollste aller Ressourcen ist bedroht: Mehr als 90 % aller Saatgutsorten sind bereits verschwunden. Biotech-Konzerne wie Syngenta, Bayer und Monsanto kontrollieren mit genetisch veränderten Monokulturen längst den globalen Saatgutmarkt, sodass immer mehr Menschen wie David gegen Goliath um die Zukunft der Samenvielfalt kämpfen. Mit ihrem Dokumentarfilm „Unser Saatgut“ folgen Taggart Siegel und Jon Betz diesen leidenschaftlichen SaatgutwächterInnen. Im Anschluss an den Film werden Johanna Eckhardt von der europaweiten Koalition "No Patents on Seeds" und Gerlinde Hochreiter, Arche Noah Saatguterhalterin, für ein Filmgespräch zu Gast sein.

Mehr zum entwicklungspolitischen Engagement von Südwind: www.suedwind.at/ooe


Organisiert durch: Südwind

12.10.2018

WearFair +mehr

Tabakfabrik
Tabakfabrik, Peter-Behrens-Platz 11, 4020 Linz

Auf der WearFair +mehr findest du alles, was du für ein nachhaltig-modernes Leben brauchst: Aktuelle Mode-Trends, brandneue Innovationen und geniale Gadgets – fair, ökologisch und nachhaltig.


Organisiert durch: Südwind

16.10.2018

18:00 Uhr

5. Netzwerktreffen der OÖ FAIRTRADE-Geme

Veranstaltungszentrum Forum Luftenberg

Das 5. Netzwerktreffen der FAIRTRADE Gemeinden in OÖ bietet zahlreiche aktuelle Inputs zum Thema FAIRTRADE. Es findet im Veranstaltungszentrum „Forum Luftenberg“ statt. Neben einem intensiven Austausch steht auch das 25 jährige Jubiläum von FAIRTRADE in Österreich auf dem Programm. Nach dem Netzwerktreffen wird ein Kooperationspartner von FAIRTRADE aus Südamerika einen Vortrag halten und für Fragen bereit stehen. Themen des Vortrags sind die Herausforderungen von Kleinbäuerinnen und –bauern in Lateinamerika und des internationalen Handels und die Wirkung von FAIRTRADE für die ProduzentInnen im Globalen Süden.

Jubiläum 2018:

 

Heuer feiert FAIRTRADE Österreich seinen 25. Geburtstag. Das heißt vor 25 Jahren wurde FAIRTRADE Österreich gegründet, um die Lebens- und Arbeitsbedingungen in Entwicklungsländern nachhaltig zu verbessern. 1993 war FAIRTRADE ein Zeichen der Solidarität weniger Menschen. Heute ist es das Symbol einer großen Bewegung und steht für den fairen Genuss mit gutem Gewissen. Alles rund um das Jubiläum findet sich auf der Website von FAIRTRADE.


Organisiert durch: Südwind

19.10.2018

17:00 Uhr

„Weltsicht entwickeln“

VHS, Wissensturm
4020 Linz, Kärntnerstr. 26

Dieser Workshop hat als zentrales Anliegen den Blick- bzw. Perspektivenwechsel. Denn Bilder

über diese Welt entstehen vornehmlich in unseren Köpfen. Nicht selten rufen sie Vorurteile und

Klischees über die „anderen“ hervor! Weder sind wir uns dieser Vorstellungen bewusst, noch

hinterfragen wir, woher sie kommen! Genau hier setzt der Südwind-Workshop an und ermöglicht

einen anderen Blick auf unsere Welt.

Ort: VHS, Wissensturm, Kärntnerstr. 26, Linz, Seminarraum 10.07

Anmeldung: ooe@suedwind.at


Organisiert durch: Südwind

06.11.2018

19:00 Uhr

Wurscht und Wichtig

Klima-Energie-Kabarett

VHS, Wissensturm
4020 Linz, Kärntnerstr. 26

In „WURSCHT UND WICHTIG“ erzählen zwei Kabarettisten die Geschichte eines ökoresistenten

Hausmeisters, der turbulente Situationen erlebt, die er - und auch das Publikum - nicht so schnell

vergessen. Ob Energieberater, Clown oder Therapeut - alle wollen etwas von diesem Hans Wurst, der

vor allem ein Interesse hat: sich in keinster Weise zu ändern. Die Veranstaltung findet im Rahmen

der EZA-Woche des Landes OÖ statt, es wird einen Verkaufstisch mit Produkten aus dem Fairen

Handel geben, der von der Arbeitsgruppe der FAIRTRADE-Stadt Linz betreut wird.

Ort: VHS, Wissensturm, Kärntnerstr. 26, Linz, Veranstaltungssaal E.09

Freie Platzwahl!

Kartenvorverkauf im Servicecenter im Wissensturm

Einzelkarte: € 10,– (Vorverkauf), € 8,– (ermäßigt, AP, Ö1, OÖN), € 12,– (Abendkasse)/ € 11,- (Ö1)


Organisiert durch: Südwind

09.11.2018

18:00 Uhr

WALLAY

Südwind im Kino

Moviemento
4020 Linz, OK-Platz 1

www.suedwind.at Durch die Augen des 13-jährigen Ady porträtiert der Schweizer Regisseur Berni Goldblat das alltägliche Leben in Burkina Faso. Ady lebt eigentlich in Frankreich; sein Vater hat ihn auf die lange Reise zu Verwandten nach Westafrika geschickt. Der Junge hofft auf einen lässigen Urlaub im Herkunftsland seines Vaters und freut sich riesig, doch merkt bald, dass dies keine Vergnügungsreise wird. Der Film wurde 2018 beim 27. Internationalen Filmfestivals Innsbruck (IFFI) mit dem Südwind-Filmpreis ausgezeichnet. Die Veranstaltung findet im Rahmen der EZA-Woche des Landes OÖ statt, es wird einen Verkaufstisch mit Produkten aus dem Fairen Handel geben, der von der Arbeitsgruppe der FAIRTRADE-Stadt Linz betreut wird.


Organisiert durch: Südwind, Moviemento

09.11.2018

18:00 Uhr

Wallay

Südwind im Kino

Moviemento
Moviemento linz

 

 

In Kooperation mit Südwind OÖ zeigt das Moviemento jeden Monat einen Film mit einer „Brise Südwind“ – Filme von RegisseurInnen aus dem oder mit Blick in Richtung Globalen Süden.

 

www.suedwind.at Durch die Augen des 13-jährigen Ady porträtiert der Schweizer Regisseur Berni Goldblat das alltägliche Leben in Burkina Faso. Ady lebt eigentlich in Frankreich; sein Vater hat ihn auf die lange Reise zu Verwandten nach Westafrika geschickt. Der Junge hofft auf einen lässigen Urlaub im Herkunftsland seines Vaters und freut sich riesig, doch merkt bald, dass dies keine Vergnügungsreise wird. Der Film wurde 2018 beim 27. Internationalen Filmfestivals Innsbruck (IFFI) mit dem Südwind-Filmpreis ausgezeichnet. Die Veranstaltung findet im Rahmen der EZA-Woche des Landes OÖ statt, es wird einen Verkaufstisch mit Produkten aus dem Fairen Handel geben, der von der Arbeitsgruppe der FAIRTRADE-Stadt Linz betreut wird.

 


Organisiert durch: Südwind, Moviemento

04.12.2018

17:00 Uhr

Fairtrade-Arbeitsgruppentreffen

VHS, Raum 10.06
4020 Linz, Kärntnerstr. 26

Linz wurde im Oktober 2014 zur FAIRTRADE-Stadt ernannt. Die FAIRTRADE-Arbeitsgruppe trifft sich regelmäßig, um an der Umsetzung und Weiterentwicklung der Ziele zu arbeiten. Alle Interessierten können an dem Treffen teilnehmen und Ideen einbringen.


Organisiert durch: Südwind

04.12.2018

10:00 Uhr

Rohstoffe der Digitalisierung

Südafrika, Bergbau, soziale Bewegungen

AK Linz
4020 Linz, Volksgartenstraße 40

Am Dienstag, 4. Dezember 2018 sind zwei re­nommierte SoziologInnen in Linz bei einem Workshop zu Gast, um über die aktuellen Entwicklungen zu diskutieren.

 

Michelle Williams und Vishwas Sat­gar von der Universität Witwaters­rand Johannesburg haben aktuell ein gemeinsames Forschungsprojekt zu globalen Güterketten und Solidaröko­nomie. Während Michelle Williams vor allem zu Solidarökonomie und sozialen Bewegungen forscht, fokussiert Vish­was Satgar auf Arbeitsbedingungen, Gewerkschaften und grüne politischer Ökonomie. Burkina Fasos, wo er als Lehrbeauftragter an der Universität tätig ist. Sein Buch ist am 2. Oktober 2017 im Guernica Verlag erschienen.


Organisiert durch: Südwind

05.12.2018

18:00 Uhr

Welcome to Sodom

Moviemento
OK-Platz 1, 4020 Linz


Organisiert durch: Südwind, Moviemento

11.12.2018

17:00 Uhr

Unsere Stimme für Entwicklung

Workshop mit Christian Humer (Südwind)

VHS, Wissensturm
4020 Linz, Kärntnerstr. 26

Ein Dach über dem Kopf, Essen und sauberes Wasser, Gesundheit, faire Arbeit, Frieden und

Sicherheit sind nicht selbstverständlich. Viele Menschen setzen sich deshalb dafür ein, dass es

anderen besser geht. Im Workshop wird unterschiedlichen Entwicklungsfragen auf den Grund

gegangen und auch FAIRTRADE in diesem Zusammenhang thematisiert.

Ort: VHS, Wissensturm, Kärntnerstr. 26, Linz, Seminarraum 15.06

Anmeldung: ooe@suedwind.at


Organisiert durch: Südwind

Cookies helfen uns die Website zunehmend zu verbessern und Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.Datenschutz