Willkommen im Weltladen!

Willkommen im Weltladen!

Willkommen im Weltladen!

Unsere Öffnungszeiten

Montag   9.00 – 12.00  14.00 – 18.00 Uhr
Dienstag   9.00 – 12.00  14.00 – 18.00 Uhr 
Mittwoch   9.00 – 12.00  14.00 – 18.00 Uhr
Donnerstag   9.00 – 12.00  14.00 – 18.00 Uhr
Freitag   9.00 – 12.00  14.00 – 18.00 Uhr 
Samstag   9.00 – 12.00 Uhr 

http://bludenz.weltladen.at

 


Über uns

Wer wir sind: 

Der Weltladen Bludenz ist die erste Anlaufstelle für Fairen Handel im Raum Bludenz. Trägerverein des Weltladen Bludenz ist der Eine-Welt-Verein Bludenz, der sich dafür einsetzt, dass KleinproduzentInnen in Lateinamerika, Afrika und Asien gerechte Preise für ihre Waren bekommen.

Eine-Welt-Verein Bludenz

Am 27. März 1982 wurde der „Verein Dritte Welt, Oberland“ in Bludenz gegründet. Die Idee dahinter war und ist, die Entwicklung und Zusammenarbeit mit Menschen und Partnerorganisationen in sogenannten „Entwicklungsländern“, im heutigen Sprachgebrauch dem „Globalen Süden“, zu fördern. Dies wird vor allem durch finanzielle und materielle Unterstützung von gemeinnützigen, sozial-integrativen und genossenschaftlichen Initiativen in diesen Ländern erreicht. Diese Initiativen geben den Menschen eine Perspektive im eigenen Land. Dadurch wirkt der Faire Handel auch der Fluchtbewegung entgegen.

Damit die fair produzierten Waren der KleinproduzentInnen aus Lateinamerika, Afrika und Asien auch in Bludenz verkauft werden können, erfolgte im April 1982  unter der Patronanz des Vereins die Eröffnung des Weltladens Bludenz.

Der Träger-Verein des Weltladen Bludenz ist nicht auf Gewinn ausgerichtet. Deshalb fließen die Überschüsse aus der Geschäftstätigkeit und Spenden in verschiedene Projekte in Afrika, Lateinamerika und Asien sowie in die vom „Eine-Verein Bludenz“, wie der Verein inzwischen firmiert, initiierte Bildungsarbeit. Bei Bedarf  wird auch Geld im Laden reinvestiert.

Der Verein ist ehrenamtlich organisiert. Sowohl die Vereinsarbeit als auch der Verkaufsbetrieb des Weltladen Bludenz wird von über 50 Ehrenamtlichen sowie 1 teilzeitangestellten Mitarbeiterin aufrecht erhalten. Weitere Informationen zum Verein finden sich in den Vereinsstatuten. 

Was wir wollen:

Wir sehen uns als Teil einer Bewegung, die als Ziel menschenwürdige Lebensgrundlagen für alle Menschen dieser Welt anstrebt. Nur ein Wirtschaftssystem, das weltweit auf grundlegende soziale und ökologische Kriterien Rücksicht nimmt, erweist sich unserer Meinung nach als zukunftsfähig.

Wie wir arbeiten:

Wir beziehen unsere Waren von anerkannten LieferantInnen für den fairen Handel. Die über 50 Verkäuferinnen und Verkäufer arbeiten ehrenamtlich im Bludenzer Weltladen.

Überschüsse aus der Geschäftstätigkeit werden für verschiedene Projekte in Afrika, Lateinamerika und Asien gespendet, fließen in die Bildungsarbeit oder werden im Laden reinvestiert, um den Fairen Handel auszuweiten.

Im Sinne einer ganzheitlichen Betrachtungsweise verkaufen wir in unserem Geschäft auch Bio-Produkte von Vorarlberger Kleinbauern.

Hier geht's zu unserer Homepage mit mehr Informationen.

 

 

Termine

Hier finden Sie alle wichtigen Termine aus den Weltläden und Partnerorganisationen aus Ihrem Bundesland.

02.10.2019

19 Uhr

COFFEE FOR FUTURE - Gemeinsam für Klimaschutz und Fairen Handel

Bio-Kaffeebauer Pedro Díaz Montejo aus Mexiko kommt nach Dornbirn

Kolpinghaus Dornbirn
Tel. +43 5572 34251
dornbirn@weltladen.at
https://www.weltladen.at/dornbirn/

 
 
 
COFFEE FOR FUTURE - Gemeinsam für Klimaschutz und Fairer Handel

Bio-Kaffeebauer Pedro Díaz Montejo aus Mexiko ist am 2.10.2019 um 19 Uhr zu Gast im Kolpinghaus Dornbirn.

Er berichtet über die Arbeit der Kooperative SPOSEL, über das Leben der Kleinbauernfamilien am Rande des Urwaldgebietes der Selva Lacandona, über die Bedeutung von Klimaschutz und Fairness im Handel.

Eine Veranstaltung der Werkstattgespräche. Eintritt frei!

Am Rande der Selva Lacandona, einem artenreichen Urwaldgebiet im mexikanischen Chiapas, ist das Zuhause der Genossenschaft SPOSEL. Dort gedeihen Kaffeesträucher der Sorte Arabica unter Schattenbäumen, inmitten einer üppigen Pflanzenwelt. Durch die sorgfältige Pflege ihrer Bio-Kaffeeparzellen und durch Wiederaufforstung stärken die Kleinbauernfamilien die Artenvielfalt in dieser bedrohten Urwaldregion und tragen so zum Schutz des sensiblen Ökosystems bei. 

Auch am Fuße des Rwenzori-Gebirges im ostafrikanischen Uganda gedeiht Bio-Arabica Hochlandkaffe in bester Qualität. Dort setzt sich die Genossenschaft BOCU für den Bau energiesparender Öfen ein. Zum Kochen wird weniger Holz benötigt und es entsteht weniger Rauch. Das ist nicht nur besser fürs Klima, sondern schützt auch die Gesundheit vor allem von Frauen und Kindern. 

Beide hochwertigen Kaffeesorten ergeben zusammen COFFEE FOR FUTURE: biologisch angebaut, fair gehandelt und von EZA Fairer Handel direkt importiert. Mit einer zusätzlichen Klimaschutzprämie der EZA werden die Genossenschaften bei der Umsetzung ihrer klimafreundlichen Maßnahmen unterstützt.

 
 

20.10.2019

17 Uhr

Sonntags-Demo der Weltläden

20. Oktober 2019 | Marktplatz Dornbirn

Dornbirn
Marktplatz

Wir Weltläden engagieren uns … … auch politisch! Daher möchten wir eine Sonntags-Demo im Oktober organisieren und veranstalten.

uns reicht’s, die Initiative von der die Sonntgasdemos ausgehen, ist ein Vorarlberger Bündnis von zivilgesellschaftlichen Vereinen, Organisationen, Ehrenamtlichen und engagierten BürgerInnen. Uns reicht’s steht für ein solidarisches Miteinander und ein gutes, würdevolles Leben für Alle – für ÖsterreicherInnen genauso wie für Menschen aus anderen Ländern. Uns reicht´s steht dementsprechend für ein humanitäres Asylwesen, das globalen Zusammenhängen Rechnung trägt. Uns reicht´s steht für Demokratie, Verteilungsgerechtigkeit, faire Bildungschancen, kulturelle Vielfalt, Pressefreiheit, eine starke Zivilgesellschaft und einen sorgsamen Umgang mit Ressourcen. Uns reicht´s steht für einen echten politischen Diskurs, der gesellschaftspolitische Herausforderungen zum Positiven weiterentwickelt.

Für die Organisation dieser Sonntagsdemo haben sich die Weltläden Dornbirn und Egg zusammengefunden.

Folgende RednerInnen werden die Veranstaltung durch ihren Impuls bereichern:

  • Andrea Reitinger, EZA
  • Heinz Allgäuer-Hackl, Volkswirt und Politikwissenschaftler
  • Martin Strele, KAIROS

Musik: Hubert Sander, Weltladen Schruns

Cookies helfen uns die Website zunehmend zu verbessern und Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.Datenschutz