13.04.2021

Fashion Revolution - Sind Sie dabei?

Who made your clothes, bags and jewellery?

Wussten Sie, dass am 24. April 2013 das Rana Plaza Gebäude in Bangladesch einstürzte? Heuer jährt sich dieser Tag zum 8. Mal. Damals starben 1.138 Menschen und weitere 2.500 Menschen wurden teils schwer verletzt. Dort wurden Textilien für international bekannte Marken produziert. Bangladesch ist nicht das einzige Land in dem unfaire Löhne und schlechte Arbeitsbedingungen an der Tagesordnung sind. Auch Menschen in anderen Ländern leiden darunter. Der Fashion Revolution Day am 24. April 2021 wird genutzt, um die Gesellschaft darauf hinzuweisen, dass Arbeitsrechte und Sicherheitsstandards eingehalten werden müssen und Mode nicht auf Kosten von Menschen und Umwelt produziert werden darf.

   

You are the Fashion Revolution - Warum?

Die Frage „Who made my…..“ können die Weltläden umfassend beantworten.

  1. Wir wissen, wer hinter unseren Produkten steht.
  2. Wir kennen - auch dank unserer anerkannten Lieferant*innen, unsere Produzentenorganisationen und unter welchen Bedingungen dort unsere Produkte produziert werden. Das gilt für das gesamte Weltladensortiment!
  3. Gemäß den Kriterien der World Fair Trade Organization, setzen wir auf volle Transparenz. Um die Gesichter hinter den Produkten abzubilden, stehen Produzent*innen Model.

Werden Sie aktiv! Setzen Sie damit den Missständen in der Kleiderproduktion ein Ende und ein Zeichen für Fairness in der Textilbranche!

  • Kaufen Sie Fair Fashion in den Weltläden und bei anderen Pionier*innen!
  • Informieren Sie andere über die Zustände in der Textilindustrie, und dass auch ein 1-Euro-T-Shirt seinen Preis hat!
  • Liken und teilen Sie Beiträge zum Thema in den sozialen Medien!
  • Fragen Sie Textilunternehmen direkt oder per sozialer Medien #whomademyclothes bzw. auch #whatsinmyclothes

Shopping mit gutem Gewissen für Mensch und Umwelt....

In ausgewählten Weltläden erhalten Sie faire Mode verschiedener Labels, die zu garantiert fairen Bedingungen, produzieren. Die Fair-Fashion-Kollektionen, die unsere Partner*innen in Bolivien, Nepal und Indien bereits in liebevoller Arbeit hergestellt haben, sind pünktlich zum Frühjahrsstart erhältlich. Wir freuen uns, denn aufgrund von Corona war das eine besondere logistische Leistung. G.O.T.S.- zertifizierte Modelle aus Bio-Baumwolle von Anukoo Fair Fashion, Anzüglich fashion design, Fairytale Fair Fashion, Gary Mash, Göttin des Glücks, Sense Organics, People Tree und Madness und in einigen Weltläden gibt es zusätzlich T-Shirts und Hoodies von Brandless und Burning Ocean. Schauen Sie vorbei im Weltladen und lassen Sie sich fair-zaubern! 

Wenn Sie schon faire Mode im Weltladen gekauft haben tragen Sie das nach außen, zum Beispiel hiermit:

Fotografieren Sie sich in fairer Mode mit dem Schild (hier zum Ausdrucken in A4) "I wear your clothes" und verbreiten Sie das Foto in Ihrem Netz oder ihren Kommunikationskanälen mit den Hinweisen #fashionrevolution und dem Weltladen #weltladenORT in dem Sie die Mode erworben haben. Damit leisten Sie einen weiteren Beitrag zur notwendigen FASHION REVOLUTION.

 

Weiterführend:

https://www.fashionrevolution.org/

Bilder:

EZA Fairer Handel, Fashion Revolution Campaign